• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Mittwoch, 18.10.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Welche Kaffeemaschine ist die richtige? Vom Filterkaffee zum Kaffeevollautomaten

Kaffeezubereitung

Kaffee hat einen immensen Einfluss auf unser Wohlbefinden, Koffein ist sogar in der Lage die innere Uhr zu verstellen. Und außerdem gilt: Wer Kaffee trinkt, lebt länger! Diese Aussage fasst die Ergebnisse einer Untersuchung der amerikanischen Harvard University zusammen. Die Berliner Zeitung hat die Studie zusammengefasst und noch andere wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema Kaffee genauer unter die Lupe genommen. Daraus ergeben sich interessante Fakten: Zwei bis fünf Tassen Kaffee am Tag können die Gesundheit fördern. Wer so viel Kaffee trinkt, legt Wert auf eine gute Zubereitung. Grund genug, sich mit Kaffee und Kaffeemaschinen zu beschäftigen.

Kaffeetasse und Kaffeebohnen

Eine schöne Tasse Kaffee zum Start in den Tag – für viele unverzichtbares Ritual.

Auf der Suche nach der richtigen Kaffeemaschine müssen sich Verbraucher durch einen wahren Dschungel unterschiedlichster Produkte kämpfen. Welches System passt, hängt vom Anspruch und Nutzungsverhalten ab. Um herauszufinden, welche Maschine die richtige ist, ist die Klärung grundlegender Fragen nötig. Diese Fragen, Tipps und Empfehlungen zur passenden Kaffeemaschine sind Inhalt dieses Beitrags.

Fünf Systemvarianten und ein Klassiker: So können Verbraucher heute Kaffee kochen


Grundsätzlich hält der Markt fünf verschiedene Systemvarianten bereit:
  1. Kaffeevollautomat
  2. Kaffeehalbautomat/Siebträger
  3. Kapselmaschine
  4. Padmaschine
  5. Kaffeemaschine mit Filter

Die sechste Variante und ein echter Klassiker und für alle, die unabhängig von Technik ihren Kaffee aufbrühen möchten, ist der von Hand aufgegossene Kaffee. Hierzu sind Kaffeefilter, Filterpapier, Kaffee und kochend heißes Wasser nötig – und das schon seit 1908, wie dieser Artikel über Melitta Benz zeigt. Das heiße Wasser wird aufs Kaffeepulver gegossen und läuft in die darunter stehende Kanne. Dieses Prinzip ist bei allen Kaffeeautomaten und Kaffeemaschinen gleich. Heißes Wasser löst das Aroma aus dem Kaffeepulver und wird dann aufgefangen.
Filtermaschine

Manuell aufgebrühter Filterkaffee

Bedarf feststellen und Optionen sinnvoll reduzieren


Es macht einen Unterschied, ob eine Kaffeemaschine zu Hause zum Einsatz kommt, oder im Büro quasi rund um die Uhr arbeiten muss. Deshalb ist die wichtigste Frage auf dem Weg zur richtigen Kaffeemaschine, wie viele Tassen täglich benötigt werden. Eine zweite Frage, die sich stellt ist, wie viel Zeit pro Tasse aufgewendet werden soll. Und nicht zuletzt gehe es auch ums Portmonee: Wie teuer darf eine Tasse Kaffee sein?

Das kostet ein Kaffee aus den unterschiedlichen Systemen für Kaffeemaschinen


Der Preis für eine Tasse Kaffee hängt grundsätzlich von den Betriebskosten ab. Zum einen muss beispielsweise bei der Anschaffung eines Kaffeevollautomaten fürs Büro der Wert von tausend Euro und mehr als Abschreibung bedacht werden. Kostet ein gewerblich genutzter Kaffeevollautomat für ein Großraumbüro 3.000 Euro und wird eine voraussichtliche Nutzungszeit von fünf Jahren zugrunde gelegt, dann steht ein Kostenfaktor in Höhe von 500 Euro pro Jahr auf dem Zettel. Hinzu kommen Kosten für Wasser und Strom sowie Kaffeepulver. Die Jahreswerte werden auf die Anzahl der Tassen umgelegt, die durchschnittlich jährlich gezapft werden. Hersteller von Profimaschinen liefern produkt- und branchenspezifische Informationen darüber, wie viele Tassen Kaffee durchschnittlich mit einem Kaffeevollautomaten jährlich aufgebrüht werden.

Weniger preisintensiv - aber nicht minder köstlich  - produzieren Kaffeevollautomaten für den Privatgebrauch Tag für Tag dampfenden Kaffee. Zu den Anbietern gehören zum Beispiel
  • Philips
  • DeLonghi
  • Melitta
  • Krups

Mit einem Blick auf diese Tabelle lassen sich die wesentlichen Rahmendaten unterschiedlicher Kaffeevollautomaten miteinander vergleichen. Angaben zum Preis, einzelnen Bedienelemente und technischen Feature in Kombination mit zahlreichen Kundenbewertungen erleichtern die Wahl.

Und hier der angekündigte Kostenüberblick der unterschiedlichen Systeme im direkten Vergleich:

 

Kosten pro Tasse bei 2 – 5 Tassen pro Tag

Kosten pro Woche bei 2 – 5 Tassen pro Tag

Kaffeehalbautomat/Siebträger

0,06 € - 0,13 €

0,77 € - 4,55 €

Kaffeevollautomat

0,07 € - 0,16 €

0,91 € - 5,60 €

Filterkaffee

0,07 € - 0,24 €

0,98 € - 8,40 €

Kaffeepadmaschine

0,19 € - 0,45 €

2,66 € - 15,75 €

Kapselmaschine

0,25 € - 0,60 €

3,50 € - 21,00 €


Siebträger und Kaffeevollautomaten sind unschlagbar im Preis-Leistungsverhältnis


Kaffeehalbautomaten, Kaffeevollautomaten und FiltekKaffee gehören zu den günstigen Varianten, und zwar unabhängig davon, ob zwei oder fünf Tassen täglich konsumiert werden. Teuer wird es mit Kaffeepadmaschinen und Kapselmaschinen.

Vor dem Hintergrund dieser Informationen liegt das Ergebnis auf der Hand:

  • Siebträger und Kaffeevollautomaten schneiden im Gesamtergebnis am besten ab, egal ob im gewerblichen oder privaten Bereich.
  • Für den Gebrauch zu Hause, bei dem morgens ein oder zwei Tassen getrunken werden und gelegentlich am Wochenende, sind klassische Kaffeemaschinen mit Filtern, Padmaschinen und Kapselmaschinen eine akzeptable Wahl. Hier kommt es auf den eigenen Geldbeutel an und darauf, ob unterschiedlichen Kaffeespezialitäten verfügbar sein sollen.
  • Fürs Büro sind einzelne und doppelte Kaffeemaschinen mit Filter sowie Kaffeevollautomaten und Kaffeehalbautomaten empfehlenswert.

Tipps zur Auswahl des passenden Kaffeehalbautomaten/Siebträger


Wer sich für Kaffeehalbautomaten und Siebträger interessiert, der interessiert sich für Kaffeekunst. Kaffee mit einer Siebträgermaschine herzustellen, ist etwas für Baristas – sie zelebrieren den Brauvorgang. Typisch für Siebträgermaschinen sind aufwändige Espresso-Maschinen.
Tipp: Eine ausführliche Beratung durch einen Profi ist ratsam, denn für solche Geräte liegt man leicht einige hundert Euro auf den Tisch und kann schon mal mehr als tausend Euro berappen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist extrem breit gefächert. Bewährt haben sich Marken wie DeLonghi oder Jura.

Tipps zur Auswahl des passenden Kaffeevollautomaten


Bei Kaffeevollautomaten sollten Verbraucher Wert auf eine komfortable Bedienung legen. Die Dosierung der passenden Menge Kaffeepulver übernimmt das Gerät. Für Verbraucher, die gerne unterschiedliche Kaffeespezialitäten genießen möchten, sind Kaffeevollautomaten ideal.
Tipp: Wer spezielle Features weglässt, kann viel Geld sparen. Kann das Gerät zum Beispiel „nur“ Kaffee, Milchkaffee und heißes Wasser zubereiten, ist es günstiger als ein Gerät, das zusätzlich Latte Macchiato, Cappuccino und Espresso braut.

Tipps zur Auswahl von Pad- und Kapselmaschinen


Wie obenstehende Tabelle schon zeigt, sind Kapselmaschinen und Padmaschinen ausgesprochen preisintensiv. Vorteil ist die sehr einfache Bedienung. Der Handel hält viele verschiedene Geschmacksrichtungen bereit, so dass die Zubereitung besonderer Kaffeespezialitäten leicht von der Hand geht.
Tipp: Beim Kauf von Pad- und Kapselmaschinen ist der Brühdruck ein ausschlaggebendes Qualitätsmerkmal. Zur Orientierung sei gesagt, dass 15 bar ideal sind, um einen ordentlichen Brühvorgang zu gewährleisten.

Tipps zur Auswahl von Filterkaffeemaschinen


Schon seit Jahrzehnten etabliert sind Kaffeemaschinen, die manuell mit Filterpapier und Kaffeepulver versorgt werden. Das A und O dieser Systemart ist, dass das Wasser möglichst heiß auf das Kaffeepulver trifft und im Idealfall brühfrisch in eine Isolierkanne läuft. Dann hält das Aroma noch lange Zeit.
Tipp: Gesteigerten Wert sollten Verbraucher bei Filterkaffeemaschinen auf die Qualität des Kaffeepulvers legen. Man sagt auch, dass die Auswahl der richtigen Kaffeesorte ähnlich anspruchsvoll ist, wie das Verkosten von Wein.
( , 04.11.2016 - )
 
Printer IconShare Icon