• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 25.05.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Handys zu Sonnenblumen

Kompostierbare Mobiltelefone entwickelt

Wohin mit den ausgedienten Handys? Auf diese Frage haben jetzt britische Wissenschaftler eine ungewöhnliche Antwort gefunden: Einfach in die Erde eingraben und eine Blume ihrer Wahl daraus wachsen lassen. Damit das funktioniert haben sie einen kompostierbaren Kunststoff für die Telefone entwickelt.
Recyclebare Handys

Recyclebare Handys

Mobiltelefone gehören zu den am schnellsten veralteten und ausgetauschten Geräten im Bereich der Elektronik. Als Folge wächst der Berg aus ausgemusterten Handys immer schneller an. Unter anderem deshalb wächst auch der Druck seitens der Politik aber auch der Verbrauchern auf die Hersteller, umweltfreundliche Lösungen für ein Recycling der Geräte zu entwickeln.

Forscher der Universität Warwick könnten jetzt eine Lösung für die „grüne“ Entsorgung“ gefunden haben. Gemeinsam mit einem Hersteller von Hightechmaterialien, PVAXX Research, entwickelten die Wissenschaftler um Kerry Kirwan ein Mobiltelefongehäuse, dass biologisch abbaubar ist. Das verwendete Polymer und eine umweltverträgliche Lackierung zersetzen sich im Kompost deponiert innerhalb von wenigen Wochen.

Als Bonus gewissermaßen wächst auch noch eine Sonnenblume aus dem Komposthandy. Dazu haben die Forscher im Gehäuse ein kleines transparentes Fenster eingebaut, in das sie einen Blumensamen einbetteten. Der Samen ist dadurch von außen sichtbar und soll damit dem Nutzer die Umweltfreundlichkeit des Produkts signalisieren. Keimen tut der Samen jedoch erst, wenn das Handy auf dem Kompost liegt.
(University Of Warwick, 02.12.2004 - NPO)
 
Printer IconShare Icon