• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Dienstag, 06.12.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Vogelspinne bekommt den Namen von Johnny Cash

Country-Sänger wird Pate für eine von 14 in den USA neu entdeckten Spinnenarten

Country-Sänger als Spinnenpate: Künftig wird eine große, schwarze Vogelspinne den Namen des berühmten Sängers Johnny Cash tragen: Aphonopelma johnnycashi. Denn sie erinnert nicht nur in ihrer Farbe an den "Man in Black", Forscher entdeckten sie zudem ganz in der Nähe des Folsom Gefängnisses in Kalifornien – und dieses hat der Sänger in einem Lied verewigt. Die neue Vogelspinne ist dabei nur eine von insgesamt 14 neuentdeckten Vogelspinnen-Arten
Aphonopelma johnnycashi - diese neuentdeckte Vogelspinne ist nach Johnny Cash benannt

Aphonopelma johnnycashi - diese neuentdeckte Vogelspinne ist nach Johnny Cash benannt

Wer glaubt, neue Arten lassen sich nur in entlegenen Gebieten entdecken, der irrt. Zwar stoßen Biologen natürlich auch im tiefsten Regenwald oder in der Tiefsee auf unbekannte Tiere und Pflanzen, aber selbst vor unserer Haustür entpuppen sich manche Wesen plötzlich als neue Art.

Unbekannte selbst unter den Vogelspinnen


Wie wenig wir selbst über relativ auffallende Tiere in unserer Umgebung wissen, zeigt die Entdeckung von gleich 14 neuen Vogelspinnen-Arten in den USA. Denn es gibt zwar kleine Exemplare dieser Spinnen, einige von ihnen können aber auch bis zu 15 Zentimeter groß werden – nicht zu übersehen eigentlich. Vor allem dann, wenn die Männchen der Vogelspinne im Sommer ihre Erdhöhlen verlassen und auf Partnersuche gehen.

Auf der Suche nach neuen Arten haben Chris Hamilton von der Auburn University und seine Kollegen mehr als 3.000 im Süden der USA gefangene und gesammelte Vogelspinnen näher untersucht und auch genetische Vergleichsanalysen durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass einige dieser Vogelspinnen bisher unbekannten Spezies angehörten – auf einen Satz hatten die Forscher 14 neue Vogelspinnen-Arten entdeckt.


Schwarze Spinne für den "Man in Black"


Eine der neuen Arten wurde in der Nähe des Folsom Gefängnisses in Kalifornien gefunden – dieses wurde unter anderem dadurch bekannt, dass der Sänger Johnny Cash ihm seinen bekannten Song "Folsom Prison Blues" widmete. Und noch eine Verbindung zum Country-Sänger gibt es: Ähnlich wie der immer in schwarz gekleidete Cash sind auch die adulten Männchen dieser Vogelspinne komplett schwarz gefärbt.

Diese Parallelen gaben den Forschern die Idee zum Namen der neuen Art: Zu Ehren des 2003 gestorbenen Country-Sängers tauften Hamilton und seine Kollegen diese Vogelspinne Aphonopelma johnnycashi. Gefährlich ist diese Spinne wie auch die übrigen entdeckten nicht. Denn die meisten Vogelspinnen-Arten beißen nur selten, besitzen kein für uns tödliches Gift und sind insgesamt eher "Teddybären mit acht Beinen", wie Hamilton betont. (ZooKeys, 2016; doi: 10.3897/zookeys.560.6264)
(Pensoft Publishers, 05.02.2016 - NPO)
 
Printer IconShare Icon