• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 22.07.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Software findet und verkauft Fische

Programme kontrollieren Weg von der Fangflotte bis ins Tiefkühlfach

Das Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven ist den Fischen auf der Spur: "Trine, sei wachsam - woher kommt der Fisch?" Mit dieser Fragestellung lässt sich das Ziel eines soeben abgeschlossenen internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojektes am ttz Bremerhaven beschreiben. "Unter dem Namen Trine wurde ein System entwickelt, mit dem Herkunft und Handelswege von Fisch für Tiefkühlprodukte nachvollziehbar werden", erläutert Claudia Krines, Projektleiterin im ttz Bremerhaven.
Sind Fische stumm?

Sind Fische stumm?

Hierfür sind die beiden Software-Programme Minitracer und Minitrader entwickelt worden. "Nach knapp zwei Jahren Forschungsarbeit steht nunmehr eine Software zur Verfügung, die einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung in der Lebensmittelindustrie leisten kann", erklärt die ttz-Wissenschaftlerin.

Der so genannte Minitracer ermöglicht die lückenlose Nachverfolgung der Warenherkunft, vom Bord der Fangflotten bis ins Tiefkühlfach. Hinzu kommt der Minitrader als neue Anwendung, die Online-Auktionen ermöglicht. "Vom Fang bis zur Auktion lässt sich damit nachweisen, auf welchem Weg - und damit natürlich auch in welchen Zeiträumen - die Fische an Ort und Stelle gebracht werden", so Krines weiter.

Die Systeme ermöglichen beispielsweise auch, dass Teilnehmer während einer Auktion den Fang- und Verarbeitungsweg der angebotenen Ware unmittelbar auf dem Bildschirm aufrufen können. "Dies ist eine Innovation, die der Wirtschaft ebenso wie den Verbrauchern zugute kommt - der Hersteller will natürlich ebenso Sicherheit über die Warenqualität haben wie der Endverbraucher", betont ttz-Geschäftsführer Werner Mlodzianowski.


"Trine ist ein weiteres Beispiel dafür, wie das ttz Bremerhaven den Aspekt des marinen Lebens kreativ und wirtschaftsfördernd umsetzt", betont Werner Mlodzianowski. "Dabei pflegen wir die enge Kooperation mit der regionalen Wirtschaft, um neue Technologien für die Region gewinnbringend nutzen zu können."
(idw - Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven, 14.10.2004 - DLO)
 
Printer IconShare Icon