• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Dienstag, 25.07.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Schulgeographen tagen in Berlin

Schulgeographentag diskutiert vom 25. September bis zum 1. Oktober Tendenzen der Stadtentwicklung

In Berlin beginnt am 25. September der 29. Deutsche Schulgeographentag. Etwa 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden bis zum 1. Oktober vor allem aktuelle Themen der Stadtentwicklung erörtern.
Mit dem Motto des diesjährigen Schulgeographentages - "Zwischen Kiez und Metropole - Zukunftsfähiges Berlin im neuen Europa" – greifen die Wissenschaftler die Besonderheiten des Berliner Stadtbilds auf. Zum einen spiegelt Berlin allgemeine Tendenzen der Stadtentwicklung des 20. und 21. Jahrhunderts wider, zum anderen werden hier strukturelle, soziale und historische Besonderheiten einer außergewöhnlichen Stadtentwicklung deutlich – vom Dorf-Konglomerat über die geteilte Stadt bis hin zur multikulturellen Metropole.

Neben wissenschaftlichen Vorträgen sind fachdidaktische Veranstaltungen ein gleichrangiger Bestandteil des Tagungsprogramms. Dabei stehen moderne Unterrichtsmethoden des Faches Geographie im Vordergrund - Lernen im World Wide Web, Geodatenverarbeitung in der Schule, Einsatz digitaler Atlanten. Zwei Arbeitskreise widmen sich dem zweisprachigen Geographieunterricht. Außerdem wird den Geographielehrerinnen und -lehrern ein umfangreiches Exkursionsprogramm zur Erkundung Berlins und seiner näheren und ferneren Umgebung geboten. Unter den 75 angebotenen Exkursionen finden sich sowohl Stadtgänge durch das "Neue Berlin" und seine Kieze als auch Fahrten in das Brandenburger Umland und in das Nachbarland Polen.

Eröffnet wird der Kongress am Sonntag, dem 26. September 2004, um 14 Uhr im Auditorium Maximum der Humboldt-Universität zu Berlin durch Prof. Elmar Kulke, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Geographie und Professor für Wirtschaftsgeographie an der Humboldt-Universität zu Berlin, und Prof. Karl Schlögel, Professor für Geschichte Osteuropas an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt.
(idw - Humboldt-Universität zu Berlin, 21.09.2004 - ESC)
 
Printer IconShare Icon