• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 22.07.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Weltraumteleskop entdeckt Neptun-Doppelgänger

CoRoT spürt zehn neue Exoplaneten auf

Das französische Weltraumteleskop CoRoT hat gleich zehn neue extrasolare Planeten entdeckt. Zur Ausbeute der Astronomen gehört das erste von CoRoT identifizierte Mehrfachsystem, in dem zwei neptungroße Himmelskörper - CoRoT-24b und CoRoT-24c – einen Stern Tage umkreisen.
Weltraumteleskop CoRoT

Weltraumteleskop CoRoT

Außerdem fanden die Forscher CoRoT-16b, der eine ungewöhnliche elliptische Bahn besitzt. Der Methusalem unter den jetzt identifizierten Exoplaneten, CoRoT- 17b, ist doppelt so alt wie unser Sonnensystem. Der jüngste Planet, CoRoT-18b, dagegen ist viel jünger.

Planeten mit unterschiedlicher Dichte


Auch die Dichte der Planeten variiert nach Angaben des europäischen CoRoT-Teams - an dem unter anderem Forscher aus Frankreich, Deutschland und Spanien beteiligt sind - extrem: Denn der Riesenplanet CoRoT-19b zeigt sich sehr aufgebläht und ist nicht einmal ein Zehntel so dicht wie unsere Erde, wogegen der Riesenplanet CoRoT-20b extrem dicht ist.

Darüberhinaus haben die Astronomen mit CoRoT-22b einen etwa saturngroßen Himmelskörper und mit CoRoT-21b einen Planeten um einen Riesenstern aufgespürt. Einmal mehr zeigt sich nach Angaben der Wissenschaftler: „Normalität“ ist unter Planeten ein relativer Begriff.


Von der Supererde bis zum aufgeblähten Gasriesen


CoRoT hat bislang 25 Planeten aller Größen entdeckt - von der Supererde bis zum aufgeblähten Gasriesen. Das sind allerdings „nur“ die bestätigten Planeten, deren Massen und Natur zweifelsfrei bestimmt werden konnten. Einige weitere hundert Planeten-Kandidaten werden noch untersucht.
(Universität Köln, 15.06.2011 - DLO)
 
Printer IconShare Icon