• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 25.03.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Medientipp - Geologie/Physische Geographie

Coveransicht

Ein Planet voller Überraschungen

Neue Einblicke in das System Erde
von Reinhard F. J. Hüttl (Herausgeber)

Gebunden, 336 Seiten
Spektrum Akademischer Verlag, 2011
Preis: € 49,95

Die Erde ist ein außergewöhnlicher Planet, wie es ihn im All nach unserem bisherigen Wissen kein zweites Mal gibt. Bei näherem Hinsehen erweist sich unser Heimatplanet als ein einzigartiges System von Beziehungen und Wechselwirkungen zwischen den großen Teilsystemen Geosphäre, Atmosphäre, Hydrosphäre, Kryosphäre und Biosphäre. Deren überraschend fein abgestimmtes Zusammenspiel konnte Leben einschließlich des Menschen hervorbringen, das selbst wiederum die Teilsysteme modifiziert.

Bei der Erforschung dieses hochkomplexen Systems haben sich die Geowissenschaften in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Die einzelnen Fachdisziplinen verstehen sich heute als Teilkomponenten einer systemischen Betrachtung. Und Themenfelder wie Klimawandel und Ressourcenverknappung zeigen, dass moderne Geoforschung nicht nur faszinierend, sondern für den Menschen, der die Erde als Lebens- und Gestaltungsraum nutzt, unverzichtbar ist. Dabei sind die Geheimnisse unseres Planeten keineswegs entschlüsselt: Vielmehr bringt die Erkundung der Erde sei es an deren direkt zugänglicher Oberfläche oder im tiefen Untergrund, sei es im Labor oder bei der Beobachtung aus dem Weltraum ständig neue, erstaunliche Einsichten hervor.

Aber es geht um mehr als packende Wissenschaft: Ohne geowissenschaftliche Forschung, die heute ein global vernetztes Unterfangen ist, sind Antworten auf Herausforderungen einer ständig wachsenden Weltbevölkerung und einer zunehmenden Inanspruchnahme der natürlichen Lebensgrundlagen nicht zu finden. Große Forschungseinrichtungen wie das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ leisten hierfür bedeutende Beiträge.

GFZ-Mitarbeiter gewähren in diesem ebenso spannend wie verständlich geschriebenen Buch faszinierende Einblicke in ihre Arbeit eine Arbeit, die dem besseren Verständnis des Systems Erde dient und die Grundlagen für ein möglichst umfassendes Erdsystemmanagement liefert.