• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 23.02.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Medientipp - Astronomie/Kosmos

Coveransicht

Schwarze Löcher

Rätselhafte Phänomene im Weltall
von Cornelia Faustmann

Gebunden, 188 Seiten
Seifert Verlag, 2008
Preis: € 24,90

Schon seit 1783 spekuliert die Forschung über „dunkle Sterne“, deren Gravitation ausreicht, um Licht gefangen zu halten. Anfang des 20. Jahrhunderts werden sie nach Größe und Verhalten beschrieben. Eine direkte Beobachtung gilt nach wie vor als praktisch unmöglich. Ihr heutiger Name, „Schwarze Löcher“, weist darauf hin, dass nichts von außen aus gesehen in endlicher Zeit aus ihrer inneren Region austreten kann. Oder doch?

Ausgehend von ihrer mehrfach prämierten Arbeit, die sie bereits als 17-jährige Schülerin verfasste, nähert sich die junge Wissenschaftlerin Cornelia Faustmann aus dem Blickwinkel neuester Forschungsergebnisse diesen wohl rätselhaftesten Phänomen des Weltalls. Sie schildert Entstehung, Eigenschaften, Kollissionen von Schwarzen Löchern und viel Erstaunliches mehr und scheut auch nicht vor spekulativen Fragen zurück: Könnte man wohl durch einen „kosmischen Tunnel“ - ein sogenanntes „Wurmloch“ – reisen? Und was würde bei einem Sturz in ein Schwarzes Loch eigentlich passieren?