• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Dienstag, 16.10.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Klima: Sonderbericht des IPCC

Ein halbes Grad macht den Unterschied: Der Weltklimarat IPCC sagt schon für eine Erwärmung von zwei Grad statt 1,5 Grad schwerwiegende Folgen voraus.

Ein halbes Grad macht den Unterschied: Der Weltklimarat IPCC sagt schon für eine Erwärmung von zwei Grad statt 1,5 Grad schwerwiegende Folgen voraus.

In einem Sonderbericht hat der Weltklimarat (IPCC) vor den Folgen einer Klimaerwärmung um mehr als 1,5 Grad gewarnt – und mahnt (erneut) zu schnellen und drastischen Klimaschutz-Maßnahmen. Ob die Menschheit dies schafft, ist allerdings fraglich.

Das Problem des fortschreitenden Klimawandels ist inzwischen längst nicht mehr zu übersehen – die Folgen treffen inzwischen nahezu alle Regionen der Erde. Trotzdem aber macht der Klimaschutz bisher nur zögerliche Fortschritte. Umso alarmierender sind de immer präziser werdenden Prognosen der Klimaforscher, die nun im neuesten Sonderbericht des IPCC schon für zwei Grad Erwärmung schwerwiegende Folgen vorhersagen. Wird die Menschheit eine neue "Heißzeit" vermeiden können?

News zum Thema

Weniger Bier dank Klimawandel? (16.10.2018)
Missernten könnten zu sinkendem Konsum und Preisanstiegen führen…

Interview zum IPCC-Bericht: "Es eilt!" (08.10.2018)
Klimaforscherin Astrid Kiendler-Scharr zum 1,5 Grad-Ziel und dem aktuellen Bericht…

IPCC-Bericht: Schon zwei Grad wären fatal (08.10.2018)
Klimaforscher warnen vor den Folgen einer Erwärmung um mehr als 1,5 Grad…

Klimafolgen: Am teuersten für die Reichen? (25.09.2018)
Sozioökonomische Kosten pro Tonne ausgestoßenem CO2 für Indien, USA und Co besonders hoch…

Klimawandel: Droht ein Domino-Effekt? (07.08.2018)
Rückkopplungen könnten das Erdklima schon bei zwei Grad Erwärmung destabilisieren…

CO2-Fußabdruck: Köln vor Berlin (04.06.2018)
Forscher ermitteln Rangliste der Ballungsräume mit dem größten Klima-Fußabdruck…

Kohlekraft: Stilllegung nutzt der Gesundheit (23.05.2018)
Bis zu 25 Prozent weniger Frühgeburten in der Nachbarschaft nach Schließung…

Klimawandel verschärft Dürren in Europa (24.04.2018)
Fläche der Dürregebiete könnte sich europaweit verdoppeln…

Geht doch: Rapide CO2-Reduktion in einem Jahr (27.03.2018)
Umstieg von Kohle zu Gas hat Großbritanniens CO2-Emissionen deutlich gesenkt…

Gletscherschmelze nicht mehr aufzuhalten (20.03.2018)
Gut ein Drittel des weltweiten Gletschereises wird in jedem Fall verschwinden…

Naher Osten: Klimawandel verschiebt Jahreszeiten (19.03.2018)
Winterliche Regenzeit verkürzt sich bis 2100 um die Hälfte…

San Francisco: Flughafen sinkt ab (08.03.2018)
Bodenabsenkung und Pegelanstieg könnten Flughafen bis 2100 unbenutzbar machen…

Vulkanasche macht Beton "grüner" (12.02.2018)
Austausch von Zementanteilen gegen Asche senkt Energieverbrauch…

CO2-Lecks vertreiben Meeresbewohner (09.02.2018)
Gaslecks in unterirdischen CO2-Speichern könnten Ökosysteme massiv verändern…

Geo-Engineering: Ende mit Schrecken? (23.01.2018)
Plötzlicher Stopp der Maßnahmen könnte verheerende Folgen für die Natur haben…

Olympische Winterspiele: Es wird eng (16.01.2018)
Klimawandel schränkt Zahl der künftigen Austragungsorte ein…

Die Welt wird trockener (02.01.2018)
Schon bei zwei Grad Erwärmung wären bis zu ein Drittel der Landfläche betroffen…

Hochschule Bochum (14.12.2017)
Mit TRUDI in die Zukunft der Wärmeversorgung an Rhein und Ruhr…

Ältestes Eis außerhalb der Polargebiete erbohrt (14.12.2017)
Eisbohrkern aus dem Himalaya reicht 600.000 Jahre weit zurück …

Trocken im Südwesten und feucht im Nordosten (07.12.2017)
Klimawandel wird sich in Deutschland regional unterschiedlich auswirken…