• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 18.10.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Faszinierende Anhänge

Portrait eines Salzkrebschens zeigt die Schönheit mikroskopisch kleiner Strukturen

So schön kann ein ordinäres Salzkrebschen sein: Diese Aufnahme zeigt hundertfach vergrößert die Körperanhänge eines Krebses der Gattung Artemia. Die faszinierende Schönheit der feinen, sich überlappenden Borstenkämme treten in diesem mit dem Konfokal-Mikroskop erzeugten Bild besonders gut hervor. Beim Nikon Small World Photo-Wettbewerb gewann der US-Forscher Igor Siwanowicz damit den achten Platz.

Inzwischen zum 40. Mal konkurrierten Wissenschaftler und Makrofotografen aus aller Welt um das schönste, spannendste und technisch versierteste Bild aus der Mikrowelt. Der Small World Wettbewerb soll dazu beitragen, die Schönheit und Komplexität des Lebens und die technischen Möglichkeiten der Lichtmikroskopie zu verdeutlichen.

Das hier gezeigte Bild des Salzkrebschens stammt von Igor Robert Siwanowicz vom Howard Hughes Medical Institute (HHMI) in Ahsburn und wurde im Small World Wettbewerb mit dem achten Platz ausgezeichnet. Der Forscher hat die Anhänge eines Salzkrebschens mit Hilfe der konfokalen Lichtmikroskopie aufgenommen. Bei dieser Technik wird nicht die gesamte Probe auf einmal beleuchtet, sondern mit einem kleinen Lichtpunkt – oft einem Laserstrahl - Stück für Stück abgetastet. Erst im Nachhinein werden die einzelnen Werte der Rasterpunkte zu einem kompletten Bild zusammengesetzt. Durch diese Technik lassen sich ein hoher Kontrast und eine besonders hohe Auflösung erreichen.