• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Montag, 19.11.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

E@rthview-Archiv

Ueberschwemmungen

22.08.2018

Indien: Schlimmste Monsunflut seit 100 Jahren

Im südindischen Bundesstaat Kerala haben sintflutartige Regenfälle zu den schwersten Überschwemmungen seit rund 100 Jahren geführt. Der mit dem Monsun verbundene Starkregen ließ mehr als 80 Dämme brechen und Wassermassen überfluteten zahlreiche Städte und Ortschaften. Fast eine Million Menschen wurden evakuiert, mehr als 350 Menschen ertranken in den Fluten oder kamen bei Erdrutschen und Schlammlawinen ums Leben.

In Kerala ist seit Beginn des Sommermonsuns im Juni bereits gut 37 Prozent mehr Niederschlag gefallen als sonst üblich. Verstärkt wurde die Katastrophe dadurch, dass in den Western Ghats, dem in Nordsüdrichtung durch Kerala verlaufenden Gebirge, viele Waldstücke abgeholzt wurden, so dass dessen Pufferwirkung entfiel. Glaubt man Klimaforschern, könnte der Extremregen dieses Monsuns kein Einzelfall bleiben. Denn schon seit 2002 ist dieses für Indien wetterbestimmende Klimaphänomen in eine nassere Phase eingetreten.