• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Dienstag, 21.08.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

E@rthview-Archiv

Ueberschwemmungen

15.08.2016

US-Bundesstaat Louisiana erlebt eine Flut historischen Ausmasses

Landunter im US-Bundesstaat Louisiana: Am vergangenen Wochenende hatte der Freitag einsetzende Starkregen zu heftigen Überflutungen im US-Staat Louisiana geführt. Ganze Stadtviertel wurden von den Wassermassen eingeschlossen, eine wichtige Autobahn überflutet. Mindestens vier Menschen kamen ums Leben, 20.000 mussten ihre Wohnungen verlassen. Vielerorts mussten die Rettungskräfte Autofahrer aus ihren vom Wasser eingeschlossenen Fahrzeugen bergen.

Eine der am schwersten betroffenen Region war die Hauptstadt des Bundesstaates, Baton Rouge. Über der Region ging in wenigen Tagen ein Meter Niederschlag nieder. Allein dort mussten 8.000 bis 10.000 Menschen in Notunterkünften untergebracht werden.

US-Präsident Barack Obama den Bundesstaat Louisiana inzwischen zum Katastrophengebiet erklärt. Dieses in solchen Fällen übliche Vorgehen ermöglicht der US-Regierung die Freigabe von Bundesmitteln für die Katastrophenhilfe.

Mit einer Entspannung der Situation ist kurzfristig nicht zu rechnen: Trotz besserer Wetterbedingungen steigen die Pegelstände in manchen Regionen des US-Bundesstaates noch immer.