• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 18.11.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

E@rthview-Archiv

Erdbeben

08.09.2017

Erdbeben der Stärke 8,1 vor der Südküste Mexikos

Vor der mexikanischen Küste hat sich gegen 6:69 Uhr deutscher Zeit ein Erdbeben der Stärke 8,2 ereignet. Der zunächst angegebene Wert von 8.0 wurde später mehrfach korrigiert. Es handelt sich damit um das stärkste Beben in Mexiko seit 1985, als ein Beben der Stärke 8,0 die mexikanische Hauptstadt verwüstete. Nachdem anfänglich nur wenig über Opfer und Schäden bekannt wurde, steht inzwischen fest, dass mindestens 35 Tote zu beklagen sind. Etwa eine Million Menschen war zeitweise von der Stromversorgung abgeschnitten. Für die Pazifikküste Mexikos und der angrenzenden Länder wurde kurz nach dem Beben eine Tsunami-Warnung ausgegeben, die an den Küsten eintreffenden Wellen waren aber kleiner als erwartet.

Nach Angaben der US-amerikanischen Erdbebenwarte USGS lag das Epizentrum des Bebens 96 Kilometer südwestlich des Verwaltungsbezirks Pijijiapan. Die Tiefe des Bebens wurde mit 70 Kilometern angegeben, die Stärke mit 8,1.

Die betroffene Region an der mexikanischen Pazifikküste liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring, der immer wieder von heftigen Erdbeben erschüttert wird.