• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Mittwoch, 19.09.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Von Cap Canavaral zum Mars

Die Mars Explorer Rover Mission im Überblick

Startdatum
Noch stehen die endgültigen Starttermine nicht fest. Das Startfenster für den Rover A reicht vom 5. Juni bis zum 19. Juni 2003, das für Rover B vom 25. Juni bis zum 15. Juli.

Startort und Trägerraktete
Rover A: Delta II 7925
Rover B: Delta II 7925H, eine Variante mit etwas mehr Schubkraft

Größen
Die Transportkapsel misst 2,65 Meter im Durchmesser und ist 1,6 Meter hoch. Die Rover sind mit ausgefahrenem Mast 1,54 Meter hoch.

Startgewicht
1.063 kg, davon 185 kg Rovergewicht

Reisezeit
rund sechs Monate, die interplanetarische Reisephase endet 45 Tage vor Eintritt in die Marsatmosphäre

Ankunft im Marsorbit
20. November 2003 bzw. 11. Dezember 2003


Landephase



Geplanter Landezeitpunkt
4. Januar 2004 bzw. 25. Januar 2004

Der Landeanflug
Wie schon bei der Pathfinder-Mission werden die Landekapseln nach Eintrit in die Marsatmosphöre durch ein spezielles Bremsschild und einen Fallschirm abgebremst.

Die Landung
Kurz vor der Landung bläst sich eine Hülle aus mehreren Airbags auf, die den Aufprall des Landers auf der Oberfläche dämpfen soll. Gleichzeitig feuern Bremsraketen. Die Airbag-umhüllte Kapsel springt und rollt über die Marsoberfläche, bis sie zum Stehen kommt. Sensoren öffnen die Kapselwände so, dass der Rover aufrecht steht. Die Sonnensegel entfalten sich und die Rampen für den Rover werden ausgefahren.

Landeplatz Rover A
Gusev Krater, 15° südlich des Marsäquators.

Landeplatz Rover B
Meridani Planum, 2° südlich des Marsäquators


Am Boden



Reichweite der Rover
Maximal 100 Meter pro Tag, insgesamt rund 1.000 Meter

Geschwindigkeit
0,05 Meter /Sekunde

Instrumente an Bord der Rover
Neun Kameras: 6 Navigationskameras (s/w), Zwei Mastkameras für farbige 3-D Panoramen, eine Mikroskopkamera
3 Spektrometer: Miniature Thermal Emission Spectrometer (Mini-TES); Mössbauer-Spectrometer (MB); Alpha Particle X-Ray Spectrometer (APXS).
außerdem eine Gesteinsfräse (Rock Abrasion Tool (RAT) und Magnete zum Sammeln magnetischer Staubproben.

Dauer der Mission
voraussichtlich 90 (Mars-)Tage am Boden

Stand: 20.12.2003
 
Printer IconShare Icon