• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Sonntag, 24.07.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Fast jedes Jahr "Land unter"

Katastrophenchronik Bangladesch

Seit Jahrhunderten erlebt Bangladesch fast jedes Jahr schwere Verluste durch Naturkatastrophen. Allein in den letzten 40 Jahren haben in dem kleinen Land 30 Hochwasserereignisse stattgefunden.

Hier ein kleiner Rückblick in die nähere Vergangenheit des Landes:

1970


Tropischer Wirbelsturm mit 300.000 Toten.

1987 und 1988


Überschwemmungen, die Tausende von Todesopfern fordern und mehr als 45 Millionen Menschen obdachlos machen.

1991


Tropischer Wirbelsturm, der sieben Millionen Menschen aus ihren Häusern vertreibt und mit seinen Folgen (Epidemien, Hungersnöte etc.) ebenfalls 300.000 Menschenleben fordert. Fast der komplette, 580 Kilometer lange, Küstenstreifen im Mündungsdelta von Brahmaputra und Ganges ist vollständig überflutet. Ganze Ortschaften werden von den Wasssermassen weggerissen oder von der Außenwelt abgeschnitten.

Mai 1996


Tornados fordern 600 Tote , 100.000 Menschen werden obdachlos.

Juli 1996


Bei Überschwemmungen durch Monsunregen kommen mehrere Hundert Menschen ums Leben, mehr als zwei Millionen Menschen sind insgesamt von den Fluten betroffen, ein Drittel von Bangladesch ist überflutet.

Mai 1997


Bei einem Zyklon sterben mehr als 100 Menschen, die Sachschäden belaufen sich auf mehr als 185 Millionen US-Dollar. Davon sind allerdings nur zwei Millionen versichert. 2,5 Millionen Menschen werden insgesamt von der Naturkatastrophe in Mitleidenschaft gezogen, 1,5 Millionen sind obdachlos, 10.000 verletzt, 400 Fischer werden
vermißt.

Juli 1997


Überschwemmungen und Erdrutsche töten 104 Menschen. 19 Provinzen des Landes sind von den Fluten betroffen, 3.000 Häuser vollständig zerstört, 100.000 Menschen obdachlos, 1.200 Quadratkilometer landwirtschaftlicher Fläche sind überschwemmt.

September 1997


Überschwemmungen und Stürme fordern 70 Todesopfer, 1.000 Menschen werden verletzt, 60.000 sind obdachlos, eine Million Menschen müssen evakuiert werden.

Stand 20.11.2000