• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Montag, 26.09.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Fallakte Pharao

Krankheit, Mord und Totschlag im alten Ägypten

Pharaonin Hatschepsut starb an Krebs - und sie war nicht der einzige prominente Krankheitsfall im alten Ägypten.

Pharaonin Hatschepsut starb an Krebs - und sie war nicht der einzige prominente Krankheitsfall im alten Ägypten.

Pyramiden, goldgeschmückte Mumien, prunkvolle Tempel – die Elite der alten Ägypter hatte ein ziemlich gutes Leben, sollte man meinen. Doch in jüngster Zeit haben Forscher auch einige Schattenseiten bei Pharao und Co aufgedeckt. Sie litten unter Krankheiten, starben bei Unfällen oder wurden schlicht ermordet.

Forscher nutzen heute zunehmend modernste Methoden der Kriminalistik und Medizin, um mehr über das über das Leben und Sterben der Ägypter vor rund 4.000 Jahren zu erfahren. Ihre Ergebnisse geben ganz neue Einblicke in die Kranken- und Kriminalgeschichte dieser Hochkultur – Überraschungen inklusive.

Inhalt:

  1. Reich und mächtig
    – aber nicht gesund?
  2. Die kranke Prinzessin
    Mumien mit Zivilisationskrankheit
  3. Der Fall Hatschepsut
    Hat sich die Pharaonin zu Tode gecremt?
  4. Heilmittel Bier
    Gerstensaft mit dem gewissen Kniff half gegen Infekte
  5. Mord im Königshaus
    Wie starb Pharao Ramses III.?
Nadja Podbregar
Stand: 13.02.2015
 
Printer IconShare Icon