• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 08.12.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Warten auf das große Beben...

Japan - Ballungsräume auf dem Schleudersitz

Zerstörte Häuser nach einem Erdbeben

Wann es kommt, weiß niemand, doch dass es kommt, ist sicher: "the Big One" - das große Beben. In den Küstenregionen rund um den Pazifik leben Millionen von Menschen in erdbebengefährdeten Ballungsgebieten. San Francisco und Tokio sind nur zwei Beispiele von vielen.

Auch europäische Großstädte wie Athen oder Istanbul liegen auf einem geologischen "Schleudersitz" - sie werden immer wieder von schweren Erdbeben heimgesucht.

Warum sind gerade diese Regionen betroffen? Wie sind die Prognosen? Wie gut sind die Vorbereitungen? Wie leben die Menschen mit dieser Gefahr?

Inhalt:

  1. Godzilla und der Riesenfisch
    Tokyo und seine Katastrophen
  2. Zwei Minuten vor Zwölf...
    Das Beben von 1923
  3. Stapelweise Menschen
    Eine Stadt quillt aus allen Nähten
  4. Flucht aus Tokyo
    Umzug der Regierung aus der Gefahrenzone?
  5. Die zwanzig Sekunden von Kobe
    Das große Beben von 1995
  6. Selbst die Mafia gibt einen aus
    Was hat sich durch das Kobe-Erdbeben verändert?
  7. Erdbeben? Kein Grund aufzustehen
    Die Japaner und ihr Umgang mit der drohenden Gefahr
  8. Notfallrucksack und Kabelgewirr
    Trainieren für das große Beben
  9. Seekrank im 40. Stock?
    Schwankende Wolkenkratzer sollen Erdbeben standhalten
  10. Stabiler Kern mit spiraliger Hülle
    Das Projekt "Millennium-Tower"
Kerstin Schmidt-Denter
Stand: 22.06.2000
 
Printer IconShare Icon