• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 01.10.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

450 Jahre Galileo Galilei

Auf den Spuren des Visionäres und Universalgelehrten

Galileo Galilei führt Leonardo Donato sein Teleskop vor

Galileo Galilei führt Leonardo Donato sein Teleskop vor

Er hat die Astronomie revolutioniert und gilt als Wegbereiter der modernen Naturwissenschaften: Galileo Galilei. Der italienische Universalgelehrte – Philosoph, Astronom, Mathematiker, Physiker, Ingenieur und begabter Schriftsteller – wurde vor 450 Jahren geboren, am 15. Februar 1564. Nach seiner Verurteilung durch die römische Inquisition wurde er noch zu seiner Lebenszeit zum Mythos.

Am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) in Berlin decken Forscher auf, was hinter dem Mythos Galilei steht. Dabei sind sie auf teils überraschende Dokumente, wie einen Einkaufszettel des Mathematikprofessors Galilei, gestoßen. Er gibt faszinierende Einblicke in Galileis Alltag und auch in das praktische Wissen des 17. Jahrhunderts.

Inhalt:

  1. Vom Lautenspieler zum Mathematiker
    Wie Galilei zum Gelehrten wurde
  2. Gegensätzliche Weltsysteme
    Galilei, das kopernikanische Weltbild und die Kirche
  3. Eine Orgelpfeife als Teleskop
    Wie aus dem Mathematikprofessor Galilei ein Sternengucker wurde
  4. An den Gezeiten gescheitert
    Das kopernikanische Weltbild hat sich durchgesetzt – nicht aber Galileis Gezeitentheorie
  5. In Galileis Gedankenwerkstatt
    Was die "Discorsi" über den Gelehrten verraten
Max-Planck-Gesellschaft
Stand: 14.02.2014
 
Printer IconShare Icon