• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Mittwoch, 28.09.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Dschungel ohne König

Asiens letzten 3.200 Tigern droht ohne radikalen Schutz der Garaus

Tiger - vom Dschungelkönig zum Gejagten

Tiger - vom Dschungelkönig zum Gejagten

Er war einst der unangefochtene Herrscher Asiens: Von Anatolien bis nach Südostasien reichte das Reich der Tiger. Heute kämpfen die letzten Großkatzen ums Überleben. Gejagt als Lieferanten für Potenzmittel, verfolgt als Menschenfresser und "Problemtiger" schrumpft ihre Zahl immer weiter.

Was kann das Verschwinden dieser einst prägenden Großkatze Asiens verhindern? Die Konzepte reichen von Schutzgebieten mit schwer bewaffneten Patrouillen bis zur Nachzucht und Auswildern. Immerhin gibt es inzwischen einige Beispiele, die Hoffnung wecken. Einig sind sich Artenschützer aber darin, dass diese wenigen Versuche allein wohl nicht ausreichen, um den Dschungelkönig langfristig zu retten.

Inhalt:

  1. Expedition in Shir Khans Reich
    Auf der Suche nach dem Dschungelkönig
  2. Schwindende Herrschaft
    Wie lange wird das Brüllen des Tigers noch zu hören sein?
  3. Von Anatolien bis nach Java
    Das Verbreitungsgebiet der Tiger einst und jetzt
  4. Ohne Beute keine Tiger
    Freier Lebensraum alleine reicht nicht
  5. Kein Schmusekater
    Von Menschenfressern und Schutzversuchen
  6. Mit Hubschraubern und Schnellfeuergewehr
    Wie lassen sich die letzten Tiger schützen?
Kai Althoetmar
Stand: 17.05.2013
 
Printer IconShare Icon