• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Sonntag, 25.09.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

HPV: Impfung gegen Krebs

Was bringt die Schutzimpfung gegen das Humane Papillomavirus?

HPV-Impfung bei einer jungen Frau

HPV-Impfung bei einer jungen Frau

Seit knapp sechs Jahren gibt es in Deutschland die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Sie wurde weltweit als Durchbruch in der Krebsprävention gefeiert. Denn erstmals ließ sich eine Entartung von Zellen verhindern, indem man ihren Erreger, das Humane Papillomavirus (HPV) blockierte. Aber gerade in Deutschland ist die Impfung nicht unumstritten, die Impfscheu hoch.

Was bringt die HPV-Impfung tatsächlich? Und was ist dran an Befürchtungen schwerer Nebenwirkungen der Vakzine? Ist der HPV-Impfung tatsächlich ein Meilenstein der Medizin? Immerhin bekam Harald zur Hausen, der den Zusammenhang zwischen der Virusinfektion und der Entstehung von Krebs nachweisen konnte, für diese Entdeckung den Nobelpreis für Medizin. Wir berichten über die Hintergründe und den Stand der Dinge.

Inhalt:

  1. Unsichtbarer Feind
    Verbreitung und Entwicklung des Gebärmutterhalskrebses
  2. Das Virus
    Was HPV mit Krebs zu tun hat
  3. Vorwarnung für die Abwehr
    Wie wirkt die HPV- Impfung?
  4. Was bringt es?
    Streit um die Wirksamkeit der Vakzine
  5. Impfung als Risiko?
    Nebenwirkungen und mögliche Impffolgen
Nadja Podbregar
Stand: 19.04.2013
 
Printer IconShare Icon