• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Montag, 05.12.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Das Heureka-Prinzip

Wie funktioniert das kognitive Lernen bei Mensch und Tier?

Lernen durch Einsicht - wie geht das?

Lernen durch Einsicht - wie geht das?

Ob wir schwierige Rätselnüsse knacken, uns eine Umgebung einprägen oder abstrakte Begriffe lernen: All das sind Fälle von kognitivem Lernen, von Lernen durch Einsicht. Aber wie funktioniert das? Und wie steht es damit bei unseren nächsten Verwandten und den anderen Tieren?

Lange Zeit glaubte man, dass Tiere nur durch Versuch und Irrtum lernen und durch die klassische Konditionierung. Lernen durch Einsicht oder gar abstraktes Denken galt als strikte Domäne des Menschen. Doch so scharf lässt sich das kognitive Vermögen von Mensch und Tier offenbar nicht abgrenzen, wie Experimente zeigten.

Inhalt:

  1. Sultan und das Obst
    Können Affen durch Einsicht lernen?
  2. Von Hundepfeifen und Hühnern
    Assoziatives versus kognitives Lernen
  3. Der Plan im Kopf
    Lernen durch mentale Repräsentationen der Umwelt
  4. Symbole und Erwartungen
    Welche Rolle spielen abstraktes Denken und Vorwissen?
Dr. Christian Wolf / dasGehirn.info – Gemeinnützige Hertie-Stiftung, Neurowissenschaftliche Gesellschaft e. V., ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechn.
Stand: 18.01.2013
 
Printer IconShare Icon