• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Mittwoch, 07.12.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Auch Pflanzen besitzen Stammzellen

Unerschöpflich kreativ

Gurkenkeimling

Gurkenkeimling

Bei Menschen und Tieren sind „echte“ Stammzellen nur während der Entwicklung des Embryos aktiv. Bei Pflanzen ist das anders: Sie verfügen zeitlebens über die kreativen Alleskönner.

Ihre zellulären Schätze bergen Pflanzen in speziellen Geweben und schützen sie mit allerlei zusätzlichen Sicherungen vor Gefahren. Die Stammzellen danken den Pflanzen die besondere Fürsorge mit einer besonderen Gegenleistung: der lebenslangen Fähigkeit zur körperlichen Wandlung.

Inhalt:

  1. Stammzelle ist nicht gleich Stammzelle
    Grundbauplan des Menschen steht bereits bei der Geburt fest
  2. Pflanzen kommen nicht fertig auf die Welt
    Stammzellen als Quelle permanenter Veränderung
  3. Besondere Gewebe für besondere Zellen
    Pflanzen verhindern Ausbreitung entarteter Zellen
  4. Genetische Schalter und frei bewegliche Signalmoleküle
    Die Mechanismen der pflanzlichen Stammzellkontrolle
  5. Wie Pflanzen kommunizieren
    Botenstoffe überbringen Informationen
Jan Lohmann / Forschungsmagazin „Ruperto Carola“ der Universität Heidelberg
Stand: 02.12.2011
 
Printer IconShare Icon