• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 25.08.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Sieht Deutschland bald alt aus?

Dem demografischen Wandel auf der Spur

Die Bevölkerungsstruktur ändert sich, es gibt immer mehr Alte und weniger Junge

Die Bevölkerungsstruktur ändert sich, es gibt immer mehr Alte und weniger Junge

Im Jahr 2060 wird bereits jeder Dritte in Deutschland mehr als 65 Jahre alt sein. Gleichzeitig werden immer weniger Kinder geboren. Schon heute sind erste Auswirkungen dieses demografischen Wandels zu spüren. Was das für unser Leben in Zukunft bedeutet und welche Strategien dabei helfen können, daran forschen Wissenschaftler mit Hochdruck.

Am Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock analysieren die Demografen vergangene und gegenwärtige Trends, um daraus die zukünftige Entwicklung abzuleiten. Schon jetzt haben sie recht klare Vorstellungen davon, was sich ändern wird – und auch, was sich schon heute ändern sollte, um eine verträgliche Zukunft für alle zu gestalten.

Inhalt:

  1. Wie alt können wir werden?
    Lebenserwartung und biologisches Höchstalter
  2. Von der Pyramide zur Urne
    Die Älteren werden immer mehr
  3. Die lebensverlängernde Wende
    Politischer Umbruch als „natürliches Experiment“
  4. Fit bis ins hohe Alter?
    Die Folgen für das Gesundheitssystem
  5. Was tun im Alter?
    Umverteilung von Arbeit als Lösungsstrategie
  6. Intelligente Konzepte zur rechten Zeit
    Prognosen helfen, rechtzeitig zu handeln
maxwissen, GEOMAX 16 / Dieter Lohmann
Stand: 23.07.2010
 
Printer IconShare Icon