• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Sonntag, 24.07.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Bäume zeigen Muskeln

Die Natur als Vorbild für neue Materialien

Birke

Birke

Kraft ist nicht nur eine Sache von Muskelmasse – das beweisen Bäume, die ihre Zweige aufrichten, oder die Körner des wilden Weizens, die sich selber in die Erde bohren.

Welche Materialien den Pflanzen diese Kraftanstrengungen ermöglichen, erforschen Peter Fratzl und seine Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung. Und nach den Prinzipien, die sie dabei entdecken, konstruieren sie künstliche Muskeln und besonders steife Werkstoffe.

Inhalt:

  1. Holzzellen als „Muskelersatz“
    Auf der Suche nach Erfindungen der Natur
  2. Wasser gibt Holzmuskeln Kraft
    Funktionsprinzip der Holzzellen auf der Spur
  3. Strampeln im Rhythmus von Tag und Nacht
    Luftfeuchtigkeit als Hilfsmittel
  4. Wie Schilfhalme im Wasser
    Forscher entwickeln aktive Materialien
  5. Strapazierfähiges Dickicht
    Wie neue Faserverbundwerkstoffe Schwingungen unterdrücken sollen
Christian Meier, MaxPlanckForschung 3/2007
Stand 07.12.2007