• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Montag, 05.12.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Asphaltvulkane

Bizarrer Lebensraum auf Salz und Bitumen

Bizarre Asphaltstrukturen

Bizarre Asphaltstrukturen

Ihr Grundgerüst besteht aus Salz, sie spucken Asphalt statt Lava und auf ihren Flanken tummeln sich viele exotische Organismen: Die vor knapp drei Jahren im Golf von Mexiko entdeckten Asphaltvulkane der Tiefsee gelten als eines der ungewöhnlichsten Ökosysteme der Erde, als bizarrer Lebensraum in eisiger Kälte und totaler Finsternis.

Erst zweimal haben Forscher mithilfe von ferngesteuerten Tauchrobotern die bis zu 800 Meter hohen Hügel am Meeresboden besucht und dabei erste Einblicke in das Geschehen in rund 3.300 Metern Tiefe gewonnen. Doch noch immer handelt es sich bei ihnen um eine Art „Black box“, eine Welt voller Rätsel.

Wie entstehen die mysteriösen Asphaltvulkane? Warum können auf den Meter dicken Schichten aus Bitumen und Gestein Bakterien, Würmer und Muscheln leben und sich offenbar sogar davon ernähren? Gibt es auch außerhalb des Golfs von Mexiko Asphaltvulkane? Auf alle diese Fragen haben die Forscher erst ansatzweise eine Antwort gefunden...

Inhalt:

  1. Salzhügel spucken Asphalt
    Die Entdeckung einer neuen Art von Vulkanismus
  2. Kunstwerke der Tiefsee
    Wie entstehen Asphaltvulkane?
  3. Ein Lift für Asphalt
    Wie kommt das Material an seinen Bestimmungsort?
  4. Energie ohne Licht
    Auf der Suche nach dem Lebenselixier im Asphalt
  5. Mit QUEST auf Spurensuche in der Tiefsee
    Die zweite Expedition zu den Asphaltvulkanen
  6. Karamell, Asphaltfäden und das „Elixier des Lebens“
    Neue Entdeckungen am Chapopote
  7. Sonderbare Erhebungen mit einem Krater in der Mitte...
    Der Meeresgeologe Professor Dr. Gerhard Bohrmann im Interview
  8. Mit MeBO den Asphalt durchbohren
    Das Interview Teil II
Dieter Lohmann
Stand: 02.11.2006
 
Printer IconShare Icon