• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 10.12.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Brennendes Eis

Gashydrate - Energielieferanten der Zukunft

Gashydrate

Gashydrate

"Brennendes Eis" - auf den ersten Blick eine ungewöhnliche Vorstellung. Noch erstaunlicher wird das Ganze, wenn dies dann noch von Wissenschaftlern als Energiereserve der Zukunft gepriesen wird.

Aber der Energieverbrauch steigt weltweit kontinuierlich an und die Reserven nehmen dementsprechend in gleichem Maße ab. Energieeinsparung allein kann dieses Problem vermutlich nicht lösen. Immer wichtiger wird es deshalb, neue Energierohstoffe und -quellen zu entdecken, um den weltweiten Bedarf auf Dauer zu befriedigen. Und da kommt dem "brennendem Eis" - oder richtiger den Gashydraten - möglicherweise eine wichtige Bedeutung zu.

Was sind eigentlich Gashydrate? Wann werden sie wirtschaftlich nutzbar sein? Welche Bedeutung haben die Hydrate für die Versorgung der Menschheit mit Energie? Auf diese und viele andere Fragen versuchen wir auf den folgenden Seiten Antworten zu geben.

Wir bedanken uns bei der Bundesanstalt für Geowissenscaften und Rohstoffe (BGR) für die Bereitstellung von Informationsmaterialien

Inhalt:

  1. Droht der Menschheit eine globale Energiekrise?
    Interview mit dem BGR-Rohstoffexperten Dr. Peter Gerling
  2. Auf der Suche nach neuen Rohstoffen...
    Die Reserven der Erde sind begrenzt
  3. "Brennendes Eis"
    Was sind Gashydrate?
  4. Rettung aus den Weltmeeren und Permafrostböden?
    Vorkommen und Nachweis von Gashydraten
  5. Auf dem Weg zu einer neuen Energiequelle...
    Wie kann man Gashydratvorkommen ausbeuten?
  6. Gasreserve für Jahrhunderte?
    Bedeutung der Methanhydrate als Energiequelle der Zukunft
  7. Global Player des Klimageschehens
    Methan, das drittwichtigste Treibhausgas der Atmosphäre
  8. Methanschock liess den Ozean kippen
    Drohen dramatische Folgen, wenn das Methaneis freigesetzt werden sollte?
Dieter Lohmann
Stand: 19.12.2001
 
Printer IconShare Icon