• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 01.10.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Glas

Ein schwer durchschaubarer Stoff

Glasbruch

Glasbruch

Glas ist überall. Es ist transparent, hart, zerbrechlich, und sehr vertraut. Doch so „durchsichtig“, wie es scheint, ist dieser vermeintlich altbekannte Werkstoff längst nicht mehr. So wie sich Glas-Moleküle einer festen Form entziehen, birgt auch der Stoff selbst noch einige Geheimnisse, die sogar die modernen Materialforscher im Dunkeln tappen lassen.

Dennoch haben seine vielfältigen und zum Teil verborgenen Eigenschaften das Glas in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Materialien gemacht, die der Mensch erzeugt. Längst ist es nicht mehr nur billiges Gebrauchsgut für Fensterglas und Flaschen. Vielmehr bildet es die Grundlage der modernsten Technologien unserer Zeit, der Photonik, Nanotechnik und Bionik.

Die Hälfte aller chemischen Elemente wird heute für die Produktion einer unüberschaubaren Menge unterschiedlichster Gläser verwendet. Die Zutaten zum Anrichten der Glasschmelzen sind ein gut gehütetes Betriebsgeheimnis der Hersteller. Spezialgläser aller Formen, Farben und Größen lassen sich fertigen, vom riesigen Teleskopspiegel bis zu winzigen Nanokristallen. Sie sind hitzebeständig, undurchsichtig oder bruchsicher, glatt, strukturiert oder selbstreinigend beschichtet. Und das Potenzial von Glas als Quelle für neue Materialien ist noch lange nicht ausgeschöpft.

Inhalt:

  1. Im Dienste des Lichts
    Warum Glas durchsichtig ist
  2. Ein undurchsichtiges Phänomen
    Nicht fest, nicht flüssig – Der Glaszustand
  3. Vulkane, Blitze, Meteoriten
    … und die Entstehung natürlicher Gläser
  4. Neue Gläser braucht das Land
    Aus den Labors moderner Glasmacher
  5. Von Lidschatten und Herdplatten
    Hightech-Glas erobert den Alltag
  6. Lange Leitung
    Glasfasern und der Weg zur Photonik
  7. Erdbebensichere Haut für Wolkenkratzer
    Glasarchitektur am höchsten Bauwerk der Welt
  8. Das Rätsel der fließenden Kirchenfenster
    Glasscheiben im Wandel der Zeiten
Edda Schlager
Stand: 08.10.2004
 
Printer IconShare Icon