• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Sonntag, 25.09.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Doping

Siege, Rekorde und Medaillen um jeden Preis?

Der gedopte Athlet

Der gedopte Athlet

Millimeter und Tausendstelsekunden entscheiden heute im Spitzensport über Sieg oder Niederlage. In fast allen Disziplinen ist die Weltspitze in den letzten Jahrzehnten derart eng zusammen gerückt, dass winzige Kleinigkeiten im Wettkampf den Ausschlag geben können - Tagesform, eine perfekte Vorbereitung, aber auch illegale Wundermittel wie EPO.

Gerade in letzter Zeit erschüttern immer wieder Dopinggerüchte und –skandale den Profiport. Wachstumshormone, die Designerdroge Tetrahydrogestrinon (THG) oder Blutdopingsubstanzen wie Darbepoetin alpha: Alle diese Präparate bringen angeblich noch einen Tick mehr Weite, Höhe oder Schnelligkeit. Wer sich für Sport interessiert - so hat es den Anschein - muss um mitreden zu können, fast schon ein Studium der Biochemie absolviert haben.

Ein Ende dieser Entwicklung ist längst noch nicht in Sicht. Schon heute warnen Experten vor den Möglichkeiten des Gendopings und dem baldigen Einsatz der Gentherapie im Profisport.

Doch die Athleten sind für diesen Betrug am „sauberen“ Konkurrenten nicht allein verantwortlich. Hinter vielen Spitzensportlern steht mittlerweile eine ganze Armada von Trainern, Beratern, Medizinern und Managern, die nur damit beschäftigt sind, die sportlichen Leistungen mit legalen und eben auch illegalen Mitteln weiter zu verbessern. Entgegen dem olympischen Geist zählt heute nur noch der Sieg und der lässt sich entsprechend vermarkten.

Die Dopingfahnder scheinen dieser Invasion an Manipulationsversuchen hilflos gegenüber zu stehen. Immer wenn sie ein bestimmtes Dopingmittel endlich nachweisen können, sind die Athleten längst auf einen neuen, noch nicht nachweisbaren Wirkstoff umgestiegen…

Inhalt:

  1. Johan Mühlegg, Ben Johnson, Marco Pantani...
    Schwarze Schafe oder nur die Spitze eines Eisbergs?
  2. Was ist eigentlich Doping?
    Über das Problem einer allgemein verständlichen Definition
  3. EPO und Wachstumshormone als Maß aller Dinge
    Die aktuellen "In"-Wirkstoffe der Dopingszene
  4. Von Hämatokritwerten, Nachweismethoden und Sauerstoff-„LKWs“
    Blutdoping ist kaum in den Griff zu bekommen
  5. Ein körpereigenes Mittel auf dem Vormarsch
    Doping mit Wachstumshormonen
  6. Alles unter Kontrolle?
    Streit um den Test auf Wachstumshormone
  7. Anabolika - Ein Auslaufmodell?
    Der Sieg der Dopingfahnder schien nah
  8. Designerdrogen sind "in"
    THG und der Balco-Skandal
  9. Dopingfälle nur noch aus "Unkenntnis"
    Die Blütezeit der Aufputschmittel ist vorbei
  10. Athleten aus dem Genlabor?
    Horrorvision Gendoping
  11. Von Dopinglisten, Konferenzen und einer Antidoping-Agentur
    Kann man Doping verhindern?
  12. Doping auf Rezept?
    Ein Kommentar von Dieter Lohmann
  13. Von der Antike bis zum Fall Maradona
    Highlights aus der unendlichen Geschichte des Dopings - Teil I
  14. Pippig, Pantani & Co
    Highlights aus der unendlichen Geschichte des Dopings - Teil II
Dieter Lohmann
Stand: 20.08.2004
 
Printer IconShare Icon