• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Dienstag, 26.07.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Bedrohte Völker

Überleben zwischen zwei Welten

Aborigine

Aborigine

Nur noch 250 bis 300 Millionen Ureinwohner gibt es heute. Sie verteilen sich weltweit auf 5.000 Völker in 76 Staaten. Und Schätzungen gehen davon aus, dass auch von diesen Kulturen innerhalb der nächsten Generation ein Viertel für immer aussterben wird.

Ihre Lebensräume werden durch die Industriegesellschaften zunehmend zerstört. Kulturell entwurzelt und ohne jede wirtschaftliche Grundlage müssen sie sich schließlich der westlichen Welt anpassen. Diesem Einfluss von aussen können sich heute nur noch wenige Naturvölker entziehen.

Doch sie stehen ihrer Vertreibung nicht mehr tatenlos gegenüber. Sie kämpfen unter Mithilfe von Menschenrechts- und Umweltorganisationen um ihren Lebensraum und den Erhalt ihrer Kultur.

Inhalt:

  1. Was sind indigene Völker?
    Geschichte, Lebensraum und Vorstellungen
  2. Indigene Völker und ihr Kampf um Anerkennung
    Erst seit knapp 20 Jahren finden sie bei der UNO Gehör
  3. Im Dienste der Wissenschaft?
    Inuit als Schauobjekte in vergangenen Jahrhunderten
  4. Zwischen zwei Welten
    Wie der Einfluss westlicher Kultur das Leben der Inuit verändert
  5. Regenwald: Ohne Wald sterben Kulturen
    Über die untrennbare Verknüpfung von Regenwald und Ureinwohnern
  6. Die Yanomami in Brasilien
    Haben sie den Kampf gewonnen?
  7. Die Penan in Malaysia
    Ein Volk zwischen Coca Cola, Bier und Traditionen
  8. "Ihr habt die Welt, lasst uns den Wald"
    Wie die Penan und ausländische Unterstützer um ihren Lebensraum kämpfen
  9. Aborigines: Aufarbeitung der Vergangenheit
    Die Benachteiligung der Aborigines unter den weißen Siedlern
  10. "Stoppt die Jabiluka-Mine"
    Uranabbau und die Folgen für Natur und Aborigines
  11. Auch die Sprachen sterben aus
    Schon drei Milliarden sprechen heute eine der fünf Hauptsprachen
  12. Wintu - eine Sprache stirbt
    Aber das Indianervolk in Kalifornien gibt nicht auf
Anne Gnauk
Stand 26.11.2001