• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Dienstag, 27.09.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Leben unter Null

Strategien gegen die Kälte

Wie überlebt die Natur den eisigen Griff des Winters?

Wie überlebt die Natur den eisigen Griff des Winters?

Winter - das bedeutet für die Tierwelt eisige Kälte, Schneestürme und knappe Nahrung. Während wir Menschen meist die Möglichkeit haben, uns mit dicker Winterkleidung und geheizten Wohnungen vor den frostigen Temperaturen zu schützen, müssen Tiere andere Strategien entwickeln, um den Winter zu überleben.

Einige wandern in wärmere Gefilde ab oder verschlafen die Zeit unter der Erde. Für alle anderen aber beginnt jetzt der Kampf ums Überleben in einer Welt aus Schnee und Eis. Im Laufe der Evolution hat die Natur die erstaunlichsten Anpassungen hervorgebracht: Insekten und Frösche, die selbst ein Einfrieren schadlos überleben, Algen, die nur im Eis vorkommen, Eisbären, die sich erst im bitterkalten Polarwinter so richtig wohlfühlen und Murmeltiere, die den Winter kurzerhand verschlafen.

Inhalt:

  1. Tödliche Kälte
    Unterkühlung und Kälteschäden beim Menschen
  2. Frostschutz & Co.
    Von Kristallisationskernen, Supercooling und Frostschutzmitteln
  3. Tiefgefrorenes Leben
    Gefriertolerante Tiere
  4. Den Winter verschlafen...
    Igel, Haselmaus und Co.
  5. Aktiv bei minus 50 Grad
    Eisbären - Die weißen Riesen der Arktis
  6. Lebensraum Meereis
    Überlebenskünstler auf kleinstem Raum
  7. Gemeinsam der Kälte trotzen
    Von Herden, Höhlen und Aggregationen
Nadja Podbregar
Stand: 03.02.2012
 
Printer IconShare Icon