• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 29.09.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Totes Meer

Vom Salzsee zum Sandsee?

Baden im Toten Meer

Baden im Toten Meer

Sonne, wüstenartige Umgebung, Urlauber, die beim Baden Zeitung lesen, Lots Frau, die in der Nähe zur Salzsäule erstarrte - dies und vieles andere verbindet man mit dem Toten Meer. Dass dieses - eines der salzigsten Gewässer der Erde - jedoch langsam aber sicher austrocknet, ist dagegen nur wenigen bekannt. Jahr für Jahr sinkt der Wasserspiegel des Toten Meeres um mehr als einen Meter.

Schuld daran sind Tourismus, Bewässerungslandwirtschaft, Industrie und private Haushalte, die dem Jordan und anderen Zuflüssen soviel "Blaues Gold" abzapfen, dass heute nur noch ein Bruchteil der früheren Wassermassen den See erreicht. Geht diese Entwicklung so weiter, wird das Tote Meer in 50 Jahren völlig verlandet sein - mit fatalen Folgen für Mensch, Natur und Umwelt...

Wie konnte es zu drohenden Katastrophe kommen? Welche Auswirkungen sind schon jetzt zu spüren? Gibt es noch eine Möglichkeit, das Tote Meer zu retten? Antworten auf diese und viele andere Fragen erhalten Sie auf den folgenden Seiten...

Inhalt:

  1. Kurz vor dem Exitus?
    Das Tote Meer in der Krise
  2. Aufruhr im Untergrund
    Wie das Tote Meer entstand...
  3. Das Tote Meer stirbt
    Ein Man-made Desaster
  4. Eines der salzigsten Gewässer der Erde
    Das Tote Meer in Zahlen
  5. Fluch oder Segen?
    Der Tourismus boomt
  6. Von Bewässerung, Dämmen und Bodensenkungen
    Selbstbedienungsladen Jordan
  7. Zu viel selbst für Extremophile...
    Die Natur vor dem Kollaps
  8. "Let the Dead Sea Live"
    Weltkulturerbe "Totes Meer"?
  9. Am Tropf des Roten Meeres
    Eine Pipeline soll das Tote Meer retten...
Dieter Lohmann
Stand: 06.09.2002
 
Printer IconShare Icon