• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Montag, 22.10.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Diaschau: Recycling 2.0

Elektroschrott - und vor allem Handys - enthalten viele wertvolle Edel- und Seltenerdmetalle

Handy als Rohstoff-Lieferant

Wo kommt künftig der Nachschub an Seltenen Erden und Edelmetallen her?

Mehr als 100 Millionen Euro liegen ungenutzt in unseren Schubladen. Und zwar in Form von etwa 72 Millionen alten Handys, schätzt das Bundesumweltamt. Denn Mobiltelefone sind eine wahre Schatztruhe: In jedem Handy stecken etwa 250 Milligramm Silber, 24 Milligramm Gold, neun Milligramm Palladium und neun Gramm Kupfer. Das hört sich im ersten Moment nicht nach viel an, aber rechnet man den Gesamtrohstoffwert hoch, summiert er sich auf mehr als 100 Millionen Euro