• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Sonntag, 22.04.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Diaschau: HPV-Impfung

Wie wirksam ist die Impfung wirklich?

Was bringt es?

Streit um die Wirksamkeit der Vakzine

Seit Herbst 2006 können sich Mädchen und Frauen in Deutschland gegen Humane Papillom- Viren (HPV) impfen lassen. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts wurden allein bis 2009 weltweit mehr als 40 Millionen Dosen des Impfstoffs Gardasil und 7,5 Millionen Dosen von Cervarix verabreicht. Doch immer wieder wird über mögliche Nebenwirkungen, die Kosten der Impfung sowie darüber diskutiert, ob die Impfung überhaupt das leistet, was sie verspricht. Das Problem: Die Infektion mit den Viren führt erst nach durchschnittlich fünf bis acht Jahren zu Vorstufen des Gebärmutterhalskrebses und nach zehn Jahren zur invasiven Variante. So lange dauert es dann auch, bis die ersten Daten dazu vorliegen, ob die Impfungen diese Krebsfälle tatsächlich signifikant reduzieren oder nicht