• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Montag, 19.11.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Diaschau: Osmose-Kraftwerke

Druck treibt Turbine an

Osmosestrom vor dem Siegeszug?

Ein Blick in die Zukunft

Die kommerziellen Osmose-Kraftwerke der Zukunft werden nicht nur 25 Kubikmeter Süß- und 50 Kubikmeter Salzwasser pro Sekunde benötigen, sondern auch fünf Millionen Quadratmeter Membran - mindestens. Damit könnte man mehr als die Hälfte des Tegernsees zudecken. Das klingt enorm viel und ist tatsächlich ein Problem. Denn bisher kann man diese Hightech-Produkte nur in kleinen Mengen herstellen. „Deshalb arbeiten wir daran, unsere Labortechniken auf die Produktion mehrerer tausend Quadratmeter zu übertragen“, erklärt Anja Car vom GKSS-Forschungszentrum in Geesthacht in der Fachzeitschrift „Energie-Perspektiven“. Wann diese Arbeiten abgeschlossen sind, ist heute noch offen