• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Montag, 22.10.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Verschlüsseltes Bezahlen: Wie E-Wallets funktionieren

E-Commerce

Online bezahlen? Aber sicher!

Online bezahlen? Aber sicher!

E-Wallets (auch Cyberwallets genannt) werden in Zeiten des Internethandels und von Online-Dienstleistungen immer beliebter. Den Nutzern wird es damit möglich, monetäres Guthaben auf elektronischen Plattformen zu speichern und dieses dann für das Bezahlen im Internet zu verwenden. Warum das wichtig ist? In den letzten Jahren hat das Einkaufen über das Internet enorm an Popularität gewonnen und auch Portale für Videospiele oder Online Casinos werden immer zahlreicher. Das bedeutet: Man braucht eine schnelle und sichere Möglichkeit, um in PayPal Casinos sicher bezahlen und Produkte von Ebay-Verkäufern ohne Angst vor Betrug erwerben zu können. Genau hierfür gibt es E-Wallets. Aber wie funktionieren sie und wer sind die größten Anbieter?

Vorteile und Funktionsweise


Die Vorteile von E-Wallets liegen bei der Geschwindigkeit und der Sicherheit der Überweisungen. Die Anwendung ist simpel: Der Nutzer erstellt ein Konto bei Neteller oder PayPal und wählt diese Zahlungsmethode bei der nächsten Online-Transaktion (zum Beispiel einem Einkauf bei Ebay) aus. Der E-Wallet Anbieter begleicht augenblicklich die Rechnung, der Händler erhält also sofort sein Geld. Kurze Zeit später wird per Lastschriftverfahren der fällige Betrag vom Konto des Käufers abgehoben. Bei vielen E-Wallet Anbietern ist es auch möglich, das eigene Guthaben im Voraus aufzufüllen, ähnlich wie bei einer Debit-Karte. Alternativ verknüpft man die eigene Kreditkarte mit dem PayPal Konto - dann wird der Betrag von dort eingezogen, man hat aber weiterhin die Vorteile des sicheren Bezahlens. Denn die Anbieter wählen sorgfältig aus, mit welchen Verkäufern und Unternehmen sie zusammenarbeiten. Im Betrugsfall übernehmen PayPal und Co. die entstandenen Kosten

Viele E-Wallets nutzen das vor allem durch die Kryptowährung Bitcoin bekannt gewordene Blockchain-Konzept, um die Transaktionen abzusichern.

Viele E-Wallets nutzen das vor allem durch die Kryptowährung Bitcoin bekannt gewordene Blockchain-Konzept, um die Transaktionen abzusichern.

Technischer Hintergrund


Technisch gesehen sind E-Wallets meist durch eine 128-bit SSL Verschlüsselung gesichert, es ist für Hacker also so gut wie unmöglich, an die Kundendaten oder das Guthaben zu gelangen. Zudem nutzen die meisten das Blockchain-Verfahren. E-Wallets machen aber auch auf andere Weise das Bezahlen sicherer: Da die virtuelle Geldbörse bereits mit Geld aufgeladen oder mit einer Kreditkarte verknüpft wurde, muss der Anwender keine Kreditkartendaten mehr an möglicherweise unseriöse Verkäufer oder Dienstleister herausgeben. Dadurch wird das Risiko für Missbrauch minimiert.

Es gibt außerdem elektronische Geldbeutel mit Crypto-Währungen wie Bitcoin, die vollständig digital sind. „Mobile Wallets“ wiederum sind Software-Applikationen (Apps) die den Zugang zu bestimmten E-Wallets über das Smartphone ermöglichen. Über Near Field Communication (NFC) kann der Nutzer per Smartphone Zahlungen im Supermarkt oder im Taxi tätigen. Dazu wird das Smartphone vor ein entsprechendes Terminal gehalten und dann durch einen Fingerabdruck-Scan oder durch Apples „Face ID“ genanntes Verfahren (bei dem durch die Projektion eines Netzes aus Infrarot-Punkten ein dreidimensionaler Abdruck des Gesichts errechnet wird) der Zahlungsvorgang initiiert.

Die größten Anbieter für E-Wallets sind PayPal, sowie die vereinten Cyberwallets Skrill und Neteller. Zumindest von PayPal werden die meisten Interessenten bereits gehört haben: Der Anbieter ist durch seine einfache Integration bei Ebay bekannt geworden. Am verbreitetsten ist das Zahlen per E-Wallet heute auf Webseiten wie Amazon. Auch Online-Wettbüros, Gaming-Portale und Online-Casinos setzen immer häufiger auf die E-Wallet. Gerade auf Spiele-Webseiten wäre es für den Nutzer umständlich, immer wieder kleinere Zahlungen per Überweisung zu tätigen.

Fazit


Durch ihre komplexe Verschlüsselung, die sicheren Zahlungsverfahren und die einfache Benutzbarkeit, sind E-Wallets in den letzten Jahren für Anwender unverzichtbar geworden. Schon in naher Zukunft wird das Bezahlen per elektronischem Geldbeutel besonders per Smartphone etabliert sein und womöglich ältere Zahlungsmethoden ablösen.
(Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Autor Daniel Theiss. , 22.02.2018 - )
 
Printer IconShare Icon