• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 25.11.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Wann kommt die Notstromversorgung zum Einsatz?

Stromversorgung

Bei einem totalen Stromausfall schlägt die Stunde der Notstromaggregate.

Bei einem totalen Stromausfall schlägt die Stunde der Notstromaggregate.

In unserem Alltag ist Strom eine ganz selbstverständliche Sache. Ein Stromausfall ist eine echte Seltenheit und dauert kaum länger als ein paar Stunden. Und wenn in privaten Haushalten mal für einen Moment die Lichter ausgehen, ist das zwar ärgerlich, aber nicht wirklich schlimm. Anders sieht dies in öffentlichen Einrichtungen wie Krankenhäusern oder Pflegeheimen aus. Springt hier nicht die Notstromversorgung rechtzeitig ein, kann es Menschenleben kosten.

Klimawandel mit verheerenden Folgen


Naturkatastrophen sind oft dafür verantwortlich, dass ganze Städte für Tage ohne eine zentrale Stromversorgung auskommen müssen. Im Zuge des Klimawandels und der globalen Erwärmung hat sich die Zahl der verheerenden Stürme und Fluten dabei in den vergangenen Jahren erhöht. In Mitteleuropa hält sich der Wetterwandel im Bezug auf Stürme zwar noch in Grenzen, Experten gehen aber davon aus, dass sich dies in Zukunft ändern wird.

Das Winterklima wird zunehmend milder, was die Anzahl der Regentage erhöht. Überschwemmungen sind eine natürliche Folge der erhöhten Niederschlagsmenge. Aber auch Stürme mit einer enormen Zerstörungskraft sind bereits jetzt häufiger zu sehen.

Menschliches Versagen


So kraftvoll Mutter Natur auch ist, sie ist vor allem in unseren Breitengraden nicht das Hauptproblem, wenn es zu Stromausfällen kommt. In der Regel lassen sich Probleme mit der Energieversorgung auf menschliches Versagen oder technische Schwierigkeiten zurückführen. Abhängig von der Schwere des Problems ist eine ununterbrochene Stromversorgung für einen längeren Zeitraum nicht möglich.

Wo man sich auf einen Sturm oder eine drohende Überschwemmung vorbereiten kann, ist es in einem solchen Fall nicht möglich. Unerwartete Stromausfälle müssen daher nahezu übergangslos durch eine gute Notstromversorgung abgefangen werden. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um Notstromsysteme zu installieren. In öffentlichen Gebäuden unterliegt die Notstromversorgung den rechtlichen Vorgaben, die strengstens einzuhalten sind. Aber auch im privaten Einsatz oder für Firmen sollte ein professionelles System vorhanden sein.

Im kleinen Rahmen ist die passende Stromversorgung relativ leicht umzusetzen. So kann ein kleiner Supermarkt mit zwei Kühltruhen und einer Kasse durchaus für ein paar Stunden mit einem mit Benzin betriebenen Kompressor versorgt werden. Für ganze Krankenhäuser oder Produktionsanlagen schaut dies anders aus. Es ist nahezu unmöglich, ein verlässliches Notstromsystem ohne eine professionelle Hilfe umzusetzen. Anbieter wie die NTC-GmbH sind in der Lage, für private und öffentliche Einrichtungen passende Lösungen zu bieten, die mit den gesetzlichen Vorgaben einhergehen. Spezialisierte Fachunternehmen wie dieses sollten daher bei der Planung der Notstromversorgung nicht fehlen.

Nicht nur Krankenhäuser benötigen eine Notstromversorgung


Das Thema Notstromversorgung scheint auf den ersten Blick auf einen sehr kleinen Bereich begrenzt. Krankenhäuser, Hospize oder Pflegeheime sind auf Strom angewiesen, um lebenserhaltende Maschinen betreiben zu können. Aber nicht nur in der Krankenpflege spielt ein gut aufgestelltes Notstromsystem eine wichtige Rolle.

In öffentlichen Gebäuden aller Art ist die Notstromversorgung als Teil des Arbeiterschutzes vorgeschrieben. Darüber hinaus muss die Stromversorgung aufrecht gehalten werden, um einen Datenverlust zu vermeiden. Ein Punkt, der in unserem digitalen Zeitalter zunehmend an Relevanz gewinnt. Staatliche Server-Komplexe werden zum Teil unabhängig von öffentlichen Stromnetzen betrieben, um eine konstante Nutzung zu gewährleisten.

Im privaten Bereich ist der Einsatz von einer Notstromversorgung ebenfalls interessant:
  • Industrie
  • Einzelhandel
  • IT-Dienstleister

Ein klassisches Beispiel sind große Supermarktketten. Während eines Stromausfalls lässt sich nicht nur der Geschäftsbetrieb aufrechterhalten. Auch gefrorene und gekühlte Waren werden weiterhin sicher verwahrt. Ein totaler Stromverlust über mehrere Stunden kann im Ernstfall einen enormen finanziellen Schaden anrichten.

Fazit – Notstromversorgung in vielen Bereichen wichtig


Unser Alltag ist in vielen Bereichen von einer konstanten Stromversorgung abhängig. Oft realisieren wir dabei nicht, dass an unzähligen Orten Systeme für die Notstromversorgung vorhanden sind. Kommt es zu einem Totalausfall der Stromversorgung, können wir sicher sein, dass Einrichtungen wie Krankenhäuser, Polizeistationen oder das Militär mit einer internen Stromquelle versorgt sind. Hinzu kommen private Systeme, die zum Beispiel im Supermarkt oder in Arztpraxen den Betrieb sichern.
(Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Autorin Angela Michailik., 13.11.2017 - )
 
Printer IconShare Icon