• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 25.11.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Düfte für Harmonie und Wohlbefinden

Raumklima

Düfte haben eine einzigartige Wirkung. Sie beruhigen, aktivieren oder regen uns an – je nachdem, welches Duftöl oder welche Essenz für die Aromalampe oder die Kerze verwendet wird. Zedernholz oder Tabaksaroma, Vanille oder Opium waren bislang die Favoriten bei den duftenden Kerzen und Aromaölen, um das Raumklima zu verbessern. Eine moderne Form der bekannten Aromalampen sind die sogenannten Katalytischen Lampen, besser bekannt als Lampe Berger.

Die Lampe Berger auf Raumduftshop.de setzt neue Akzente in der modernen Raumgestaltung und ist zudem ein attraktiver Hingucker. Der Vorgang der Verbrennung basiert auf der namensgebenden Hochtemperatur-Verbrennung, bei der Öl oder Parfüm verdampft und dabei an die Raumluft abgegeben wird. Anders als normale Aromalampen verbessert diese Lampe jedoch nicht nur die Raumluft, sondern reinigt diese von Bakterien, Staub und unangenehmen Gerüchen. Der Unterschied zeigt sich nicht nur in der Anwendung. Das Design der Katalytischen Lampe mag an vieles erinnern, nur nicht an eine Aromalampe, wie sie in fast jedem Haushalt verwendet wird.

Gerüche wecken Assoziationen und Emotionen, beeinflussen unser Leben mehr als wir glauben.

Gerüche wecken Assoziationen und Emotionen, beeinflussen unser Leben mehr als wir glauben.

Die Wirkung von Düften


Die Wirkung eines Duftes sollte nicht unterschätzt werden. Düfte steuern unsere Emotionen und das in einem Ausmaß, das vielen nicht bewusst ist. Die Wahrnehmung des Riechens besitzt im Vergleich zu allen anderen Sinnen den größten Einfluss. Das wird deutlich an der Wahrnehmung von Gerüchen und Düften, die mit negativen oder positiven Erinnerungen behaftet sind: Druckerschwärze, Maggi oder frisch gebackene Vanillekipferl – die Erinnerung wird binnen weniger Sekunden ausgelöst und ist nicht aus dem Gedächtnis zu löschen.

Dieser sogenannte olfaktorische Sinneseindruck belebt selbst Erinnerungen, die man glaubt, ausgelöscht zu haben. Dabei hat jeder Mensch seinen eigenen Vorlieben für Düfte. Schöne Momente, die mit einem Duft verbunden sind, werden als angenehm abgespeichert. Orangenduft ist ein Duft, den viele Menschen sofort mit Weihnachten verbinden. Der Geruchssinn wird bereits ab der 28. Schwangerschaftswoche gebildet. Seine Bedeutung wird erst dann deutlich, wenn die Nase, und damit das Riechvermögen, beeinträchtigt ist, wie das bei einer Erkältung der Fall ist.

Gerüche und Dufte steuern aber auch unser Wohlbefinden generell. Nasse Handtücher im Badezimmer wirken nicht einladend, während die frisch gewaschene Bettwäsche an der Leine ein Dufterlebnis aus der Kindheit auslöst. Hochwertige Seifen mit Rosenduft verwandeln ein einfaches Bad zu einem sehr entspannten Erlebnis.

Wie wirkt die Katalytische Lampe am besten?


Bereits vor langer Zeit diente diese Lampe zur Desinfektion und Reinigung der Luft in Lazaretten oder Krankenhäusern. In zwei Minuten Brennzeit erhitzt sich der Keramikkopf der Lampe Berger auf ungefähr 300 Grad Celsius. Danach wird die Flamme gelöscht und die Schutzkappe aufgesetzt. Nun beginnt die katalytische Verbrennung, bei der die geruchsbildenden Moleküle störende Gerüche aus der Küche, von Haustieren oder Tabak zerstören. Bakterien können sich nicht mehr vermehren. Zur Reinigung eines 15 Quadratmeter großen Raumes reicht eine katalytische Verbrennung von 30 Minuten. Zusätzlich kann ein Parfüm zugefügt werden, um den Raum mit einem angenehmen Duft zu versehen.

Die Nutzung dieser vielseitigen Lampe ist in jedem Raum möglich. Speziell Raucher empfinden es als wohltuend, wenn die Luft nicht ständig rauchschwanger ist. Durch die Zugabe von Parfüm wird eine individuelle Duftstimmung erzeugt. Durch den Wechsel der verschiedenen Düfte kann man gezielt mit Düften und deren Wirkung experimentieren und die persönliche Stimmung hervorragend untermalen.

Feng Shui – Zitrusdüfte sind ideal


Im Feng Shui werden Düfte zur Harmonisierung der Umgebung eingesetzt. Ein unaufdringlicher Duft wird dabei als angenehm empfunden und löst keine Kopfschmerzen aus. Feng Shui setzt voraus, dass ein Raum vor dem Einzug von alten Energien befreit wird. Dazu eignen sich Düfte wie Zitrone, Mandarine oder Apfelsine, die als konzentrationsfördernd und reinigend bekannt sind.

Ob Feng Shui oder nicht. Auch Kaufhäuser bedienen sich der Macht von Düften. Vanille gilt als verkaufsfördernd, nicht nur an Weihnachten. Düfte findet man mittlerweile aber auch verstärkt in der Reinigung. Waschmittel, Spülmaschine oder Mülleimer haben spezielle Düfte, die für ein ansprechendes Dufterlebnis sorgen. Dienten einst Räucherstäbchen zur harmonischen Dufterfrischung, dominieren nun Aromalampen, Duftkerzen und die Lampe Berger.

Der menschliche Geruchssinn kann rund 350 unterschiedliche chemische Strukturen identifizieren und unterscheiden.

Der menschliche Geruchssinn kann rund 350 unterschiedliche chemische Strukturen identifizieren und unterscheiden.

Worauf sollte man bei der Verwendung achten?


Nicht jeder verträgt jeden Duft oder generell Düfte. Es gibt Menschen, die mögen keine ätherischen Öle. Oftmals wird diese Ablehnung erst bei einer Aromatherapie bemerkt, die eigentlich positiv auf das Wohlbefinden wirkt. Dabei werden ätherische Duftstoffe aus Pflanzenteilen oder Pflanzen gewonnen wie Orange, Lavendel oder Eukalyptus.

Der natürliche Kaffee- oder Orangenduft basiert tatsächlich auf einer Komposition von rund 100 unterschiedlichen Komponenten. Darauf reagieren bei jedem Mensch knapp 100 von 350 Rezeptoren. Wissenschaftler stellten fest, dass die menschlichen Riechzellen jedoch nicht in der Lage sind, zwischen einem von der Pflanze oder chemisch produzierten Molekül zu unterscheiden. Fest steht jedoch, dass es für das Empfinden oder einen etwaigen Allergieauslöser unerheblich ist, ob der Duftstoff natürlich oder synthetisch hergestellt ist. Düfte stimulieren das Gehirn, ob man das möchte oder nicht.

Bei der Verwendung der katalytischen Lampe entscheidet jeder selbst, ob er sie mit einem geruchlosen katalytischen Öl, dem sogenannten Neutralizer oder Purifier, nutzen möchte oder einen Duft hinzufügt. Das hängt vom persönlichen Empfinden ab. Die reinigende, desinfizierende Wirkung der Lampe bleibt definitiv erhalten.

Duft oder nicht?


Es gibt Zeiten, in denen ein Duft das Raumklima verbessert und die Jahreszeit mit dem entsprechenden Dufterlebnis begleitet. An Weihnachten ist es für viele Deutsche ein Erlebnis, den vertrauten Duft früherer Weihnachten – Zimt, Vanille oder Bratapfel – zu riechen. Man sollte nur achtgeben, dass die Duftöle nicht zu häufig oder in einer zu großen Dosierung verwendet werden. Sonst kann das erwünschte Duftvergnügen rasch kippen und zu einer Belastung werden.

Der kritisch-bewusste Umgang mit ätherischen Ölen oder der Einsatz der Lampe Berger sorgen dafür, dass man sich wohlfühlt und nicht über ein Zuviel der Aromadüfte nachdenkt. Die praktischen Nachfüllungen für die Lampe Berger werden in verschiedenen Aromarichtungen angeboten, sodass man seine bevorzugten Düfte genießen kann.
(Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit einm externen Autor., 16.10.2017 - )
 
Printer IconShare Icon