• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 14.12.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Nachwuchswettbewerbe: Förderung von jungen IT-Talenten

Nachwuchswettbewerbe

Basteln, entwickeln, erfinden: In der Nachwuchsförderung sollen junge Menschen an zukünftige Berufsfelder herangeführt werden, nicht zuletzt in den MINT-Berufen, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Wettbewerbe geben einen Anreiz, eigene Ideen in der Praxis auszuprobieren und an ihnen zu arbeiten, bis sie funktionieren. Gleich mehrere Projekte wenden sich an den Programmier-Nachwuchs, denn Software und Algorithmen sind für viele Forschungsbereiche unabdingbar geworden.
In der Förderung von jungen Talenten in Deutschland hat sich vor allem der Wettbewerb "Jugend forscht" verdient gemacht. Neben den Fächern Biologie, Physik und Chemie können Beiträge auch in den Kategorien Mathematik/Informatik, Arbeitswelt, Technik oder Geo- und Raumwissenschaften eingereicht werden. Den 1. Preis für Mathematik und Informatik spendet die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung.

Für Technologie- und programmierbegeisterte Schulkinder sind die Initiativen "Roberta" und "Open Roberta" nicht zu vergessen, über die wir bereits berichteten. Wer darüber hinaus in seiner Freizeit zum "Maker" werden und lernen will, wie man einen Arduino programmiert oder intelligente Kleidung und elektronisches Spielzeug herstellt, findet unter tuduu.org einige erste Anleitungen. Die frei zugänglichen Tutorials können auch im Unterricht zum Einsatz kommen.

Die Initiative "Bundesweit Informatiknachwuchs fördern" (BWINF) richtet gleich drei verschiedene Wettbewerbe aus. Als Einstieg ist der Informatik-Biber für die Klassen 3 bis 13 gedacht. Für diesen sind noch keine Vorkenntnisse in Informatik nötig, er soll eher neugierig machen und motivieren. Der Bundeswettbewerb Informatik richtet sich wiederum an alle jungen Menschen unter 21; die Siegerinnen oder Sieger werden in die Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen. Zuletzt ist BWINF auch für das deutsche Team der internationalen Informatik-Olympiade zuständig, bei der es die Chance auf diverse Medaillen gibt.

Wettbewerbe für Studierende


Auch an der Universität warten diverse Wettbewerbe auf fleißige Programmiertalente. Der jährliche informatiCup der Gesellschaft für Informatik für Studierende aller Fachrichtungen setzt beispielsweise auf die "ganzheitliche Lösung von Informatikprozessen". Hier soll in Teams von zwei bis vier Personen ein Programm geschrieben werden, das "zusätzlich mit wissenschaftlichen Methoden untermauert, beschrieben und präsentiert" werden soll.

Ein aktueller Wettbewerb des Hosting-Anbieters Strato richtet sich insbesondere an Studierende aus den Bereichen Informatik und Mediengestaltung. Die Herausforderung besteht darin, ein neues Plug-In für das Content-Management-System WordPress zu entwickeln, welches sowohl kreativ als auch nützlich für die User ist und das Zeug zum Download-Favoriten hat. Plug-Ins können Webseiten um neue Funktionen erweitern, beispielsweise aus den Bereichen Datenschutz, Erstellung von Tabellen oder Ausgabe von nützlichen Informationen. Wie man ein Plug-In für WordPress entwickelt, kann man einstiegsweise in Tutorials oder direkt auf dem Blog von Strato nachlesen.
( , 14.12.2016 - )
 
Printer IconShare Icon