• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 21.09.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Glücksfaktor bei verschiedenen Spielen - ein Überblick

Glücksspiele

Glücksspiele sind beliebt. Sportwetten, Lotto, aber auch das Spiel an Automaten oder der Onlineversion von klassischen Casinospielen begeistert jährlich neue Spieler und kann auf einen hohen Umsatz blicken. Allein in Deutschland werden im Lotteriebereich laut Statista.com jährlich 9,019 Milliarden Euro umgesetzt, Spielautomaten erreichen einen Umsatz von knapp 5000 Millionen Euro. Doch was schert den Spieler der Umsatz, wenn es doch um den Gewinn geht? Gibt es Glücksspiele mit einer besonders guten Gewinnquote oder nicht? Dieser Artikel befasst sich mit der Glücksquote beim Spielen.

Auch wenn beim Roulette durch kluge Strategien der Verlust in Grenzen gehalten werden kann, ist und bleibt es ein Glücksspiel.

Auch wenn beim Roulette durch kluge Strategien der Verlust in Grenzen gehalten werden kann, ist und bleibt es ein Glücksspiel.

Roulette - der Klassiker


Nur auf Rot setzen? Roulette ist längst dem üblichen Casino entwachsen und wird täglich online gespielt. Das Prozedere unterscheidet sich kaum, einzig der Einsatz muss ins Spielkonto geladen werden und das Spiel wird mit Klicks gespielt. Beim Roulette setzen Spieler entweder auf Rot oder Schwarz, wobei sich die Spielfelder in jeweils 18 schwarze und rote Felder plus die neutrale Null aufteilen. Die Chance liegt in diesem Fall bei 48,6%, dass der Spieler auf die richtige Farbe setzt. Grundsätzlich gilt beim Roulette, dass rot und schwarz auf eine große Zahl von Fällen gerechnet ungefähr gleich oft ausgespielt werden. Wer gleichzeitig auf eine Zahl setzt, minimiert die Chancen drastisch. Kurzum:
  • Gute Gewinnchance beim Setzen auf Farbe
  • Geringere Gewinnchance beim Setzen auf Farbe und Zahl

Im Vergleich zum gewöhnlichen Lottospiel ist Roulette dennoch ein Gewinnklassiker, der zumindest den Einsatz bei Systemspielen schnell wieder herausholt. Darauf vertrauen, im Roulette große Beträge zu gewinnen, sollte dennoch niemand. Es ist und bleibt ein Spiel, welches sich kaum durch irgendwelche Fähigkeiten beeinflussen lässt.

Black-Jack - das Kartenspiel


Das Spiel Black-Jack gibt es nicht nur in verschiedenen Varianten, auch die Quoten können unterschiedlich ausfallen. Grundsätzlich nimmt der Spieler aktiv am Glücksspiel teil und muss nicht passiv abwarten, dass eine Zahl gezogen oder anderweitig ausgespielt wird. Das bedeutet jedoch auch, dass sich der Spieler mit den Regeln auskennen und mitunter schnell handeln muss. Eine genaue Bestimmung der Glücksquote ist durch den Spielverlauf nicht möglich. Allerdings gehen Experten davon aus, dass
  • 20 Prozent der getätigten Einsätze an das Casino gehen.
  • Durch die zwei Optionen - Karte einfordern oder nicht -, die sowohl dem Spieler als auch der Bank zustehen, verringert sich die oben genannte Verlustquote ungefähr um die Hälfte.
  • Die Bank bleibt ungefähr mit einem Wert von 9 Prozent im Vorteil.

Hinweis: Das in Filmen nach wie vor bemühte Kartenzählen ist heute beim Black-Jack so gut wie unmöglich geworden. Es werden pro Spiel mehrere Kartendecks und spezielle Kartenschlitten verwendet, so dass keine verlässlichen Informationen mehr in Bezug auf die Anzahl bestimmter Spielkarten verfügbar sind.

Spielautomaten


Selbst Personen, die sich nie aktiv mit Glücksspiel befassen möchten, haben sicherlich schon einmal Geld in einen Spielautomaten eingeworfen und die Wartezeit im Imbiss oder in der Wirtschaft verkürzt. Immer wieder stellt sich die Frage, wie hoch überhaupt die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns an den Automaten ist. Hängt sie von der Geschicklichkeit des Spielers ab oder bestimmt der Automat letzten Endes doch, wohin der Weg geht? Letztendlich muss bei Spielautomaten unterschieden werden, ob es sich um einen Automaten im Casino oder einer Gastronomie handelt, oder um einen Online-Automaten. Denn die Gewinnchancen verändern sich zugunsten des Spielers, sobald es ins Internet geht. Während die Chancen auf den Gewinn im Casino nur bei rund 65 Prozent liegen, ist die Online-Auszahlungsquote mit rund 90 Prozent deutlich höher. Das heißt aber nicht unbedingt, dass Spieler den kompletten Einsatz zurückerhalten. Hier gilt die Regel: Auf Dauer erhalten Spieler von jedem eingezahlten Euro ungefähr 90 Prozent zurück.

Heute werden Casinospiele auch online angeboten.

Heute werden Casinospiele auch online angeboten.

Was ist bei Online-Spielen anders?


Der Gang ins Casino ist heute überhaupt nicht mehr nötig. Spieler können heute ganz bequem von der heimischen Couch aus Poker, Blackjack, Roulette oder auch Automatenspiele spielen und Gewinne einfahren. Das William Hill Deutschland Casino bietet beispielsweise eine sehr große Auswahl an verschiedenen Glücksspielen. Das Glücksspiel im Internet erfreut sich größter Beliebtheit, ist aber weiterhin ein Glücksspiel - und damit ein Risiko. Dennoch hat es Vorteile:
  • Einsatz bestimmen
  • Oft höhere Gewinnchancen
  • Freispiele/Rabatte/Gutscheine
  • Ständige Verfügbarkeit

Der wichtigste Punkt ist, dass der Spieler nicht nur den Einsatz bestimmen kann, sondern das investierte Geld vorab deutlich begrenzt. Viele Online-Casinos arbeiten mit einem Kundenkonto, auf welches Geld eingezahlt wird. Es muss daher zuerst ein Guthaben eingezahlt werden, das schließlich eingesetzt werden kann. Hierdurch fällt es Spielern wesentlich einfacher, das Spielgeld nachzuhalten und nicht immer wieder nachzulegen - auch, weil die Aufladung des Guthabens einige Zeit dauert.

Um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, bieten zudem viele Casinos Freispiele oder Rabattaktionen an. Neu angemeldete User können beispielsweise zuerst auf ein kleines Bonusguthaben zurückgreifen, bevor sie selbst Geld einzahlen müssen. Hierdurch entsteht natürlich ein Lockangebot, doch dient es auch zum Antesten der Spiele. Die Gewinnwahrscheinlichkeit ist online übrigens oft höher, als im üblichen Casino. Gerade die Automatenspiele werden weniger vom Betreiber beeinflusst, sodass es wahrscheinlicher ist, zumindest einen guten Teil des Einsatzes zurückzuerhalten.

Allerdings müssen Spieler bei den Online-Casinos prüfen, ob sie einen Gewinn ausgezahlt erhalten oder ob dieser nicht nur dem Spielkonto gutgeschrieben wird. Einige Anbieter zahlen Gewinne erst ab einer bestimmten Höhe aus und verrechnen kleinere Beträge mit dem Konto. Auch kann bei Gutschein- oder Freispielen der Gewinn deutlich geringer ausfallen, als bei üblichen Einsatzspielen.

Info: Auch die Anmeldung im Online-Casino unterliegt der Altersgrenze. Im Regelfall müssen sich Personen zuerst ausweisen und das Alter bestätigen lassen, bevor ein Spiel möglich ist.

Spiel bleibt ein Zusammenspiel aus Zufall und Glück


Natürlich lässt sich keinesfalls voraussagen, wie häufig Spieler tatsächlich bei den jeweiligen Glücksspielen den Einsatz herausspielen oder sogar einen Gewinn einfahren. Insbesondere bei Glücksspielen, die keinen reinen mathematischen Regeln entsprechen, sondern von den Spielern individuell gesteuert werden, bleibt die Chancenverteilung offen. Grundsätzlich dürfen Glücksspieler jedoch davon ausgehen, dass es bei Onlinespielen höhere Chancen gibt und sie zumindest einen Teil ihres investierten Einsatzes in den nächsten Spielen wieder herausholen. Ob letztendlich ein echter Gewinn, also ein Plus nach dem Abzug des Gesamteinsatzes entsteht, hängt wiederum von den Quoten und dem persönlichen Glück ab. Fakt ist, dass Glücksspiel weiterhin auf Glück beruht und garantiert keine sichere Möglichkeit ist, schnell Geld zu verdienen.
( , 02.03.2016 - )
 
Printer IconShare Icon