• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 22.07.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Browserspiele mit neuer Technik

Zukunft Browsergames

In Deutschland spielen rund 17,4 Millionen Menschen regelmäßig Browsergames, Tendenz steigend. Die Computerspiele, die über das Internet gespielt werden, gibt es seit über 20 Jahren. Richtig erfolgreich geworden sind die Browserspiele aber erst im Jahr 2000 mit dem Game Planetarion. Es wird als Vater der heutigen Browserspiele bezeichnet. Ein weiteres richtungsweisendes Spiel in der Entwicklung der Browsergames war Galaxywars. Es vereinte täglich über 100.000 Spieler.
Browsergames erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Browsergames erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Der rasch wachsende Erfolg der Internetspiele motivierte die Entwickler, neue Games zu produzieren, die professioneller und technisch ausgereifter sind. Heute boomt der Markt der Browserspiele. Dank der voranschreitenden Technologie sind Echtzeit-Strategiespiele und actionreiche Games mit aufwendigen Grafiken und einer hochwertiger Ausstattung möglich.

Vorteile der Browsergames


Der Erfolg der Browsergames ist dem Internet zu verdanken. Spieler müssen keine Downloads und Installationen auf dem PC in Kauf nehmen. Sie können in hoher Qualität direkt online zocken und müssen sich über die Grafikeinstellungen oder Systemvorrausetzungen keine Gedanken machen. Dank der hohen Internetgeschwindigkeit ist ein stabiles Gameplay gewährleistet. Die meisten Browserspiele sind kostenlos und verfügen über unendliche Welten. Egal, ob Rollenspiel, Ego-Shooter, Fantasywelt oder Actionspiel, bei den Browsergames gibt es dank der zunehmenden Konkurrenz alle nur vorstellbaren Genres und Themenwelten. Für jeden Spieler ist das passende Game dabei. Die Auswahl reicht von einfachen Ballerspielen bis hin zu komplexen Strategiegames.

Ein weiterer Vorteil ist die Interaktion mit anderen Spielern. Browsergames lassen sich zusammen mit anderen Mitspielern erleben. Es gibt die Möglichkeit, Gruppen zu formen, gegeneinander anzutreten und sich in zahlreichen Foren über Features und Taktiken auszutauschen. Über die Community lassen sich neue Kontakte knüpfen und Freundschaften schließen. Sie sind ein wichtiger Teil des Spielgeschehens und Motivationsgrund der Spieler, die Angebote zu nutzen. Mittlerweile sind die Browserspiele überall mit einem internetfähigen Gerät spielbar.

Der Spielspaß lässt sich mit einer Gaming-Tastatur erhöhen.

Der Spielspaß lässt sich mit einer Gaming-Tastatur erhöhen.

Neue Browserspiele auf dem Markt


Auf der Webseite von Plarium stehen seit diesem Jahr Kriegs- und Abenteuerspiele mit realistischen Grafiken zur Verfügung. Sie entsprechen der neusten Technologie und enthalten brandaktuelle Features, wie eine vollständige Sprachausgabe der Charaktere, eine steuerbare Militäreinheit und eine besondere Aufmachung, die auf verschiedene Spielertypen ausgerichtet ist. Alle Games lassen sich regelmäßig mit neuen Updates und Items erweitern.

Zu den besten Games zählen:
- Alien vs. Pretator
- Soldiers Inc.
- Stormfall: Age of War
- Pirates: Tides of Fortune und
- Sparta: War of Empires.

Viele dieser Spiele gibt es auch in einer mobilen Version. Die PvP-Games bieten den Spielern die Möglichkeit, politische Beziehungen aufzubauen und sich in einer Gilde einzugliedern. Die Geschichten lassen die Spieler fremde Welten erobern und gegen futuristische Armeen kämpfen.

Browserspiele für das Smartphone


Da immer mehr Spieler das Smartphone als Gameplattform verwenden, geht der Trend hin zum mobilen Game. Mittlerweile haben zahlreiche Entwickler ihre Browserspiele für das Smartphone freigegeben und Apps entwickelt, die unterschiedlichste Rollenspiele mit beeindruckender Technik enthalten. Die Spieler freut es. Sie wollen möglichst unkompliziert ihr Lieblingsspiel spielen. Das ist der Grund, warum die mobilen Games die Zukunft der Branche darstellen. Das Potenzial ist enorm. Weltweit gibt es knapp zwei Milliarden Nutzer eines Smartphones. Der Bundesverband für Digitale Wirtschaft gibt an, dass bereits die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland ein solches Gerät verwendet. 63 Prozent davon nutzen es täglich.

Neue Smartphones sind schon mit Gadgets ausgerüstet, sodass sie Browserspiele problemlos abspielen können. Die Spieler benötigen auf ihrem Handy nicht mehr als einen funktionierenden Browser, um das jeweilige Game starten zu können. Damit sich die Browserspiele optimal auf dem Handy spielen lassen, müssen die Spieler dieses zuvor kalibrieren. Dafür steht in der Regel ein Übungsparkour zur Verfügung. Die meisten mobilen Browsergames sind für Android- und iOS Geräte konfiguriert. Die Grafik ist hochwertig und der Verbindungsaufbau funktioniert in der Regel problemlos. Einige Smartphones können die hohe Datenübertragung aber nicht stemmen, weshalb es zu einer verzögerten Übertragung kommt. Eine andere Hürde stellt die Touch-Steuerung dar. Viele Browserspiele sind noch nicht für diese Steuerung konzipiert.

In der Zukunft gibt es bei den Browsergames 3-D animierte Avatare.

In der Zukunft gibt es bei den Browsergames 3-D animierte Avatare.

3D-Technologie


Die Zukunft im Web gehört dem 3D. Diese Technik wird in den kommenden Jahren das Internet beherrschen. Noch gibt es allerdings begrenzte Möglichkeiten der visuellen 3D-Technologie bei Browsergames. In vielen Spielen sind nur einzelne Szenen mit einem 3D-Effekt ausgestattet. Einige Games sind zwar komplett in 3D und kommen in einer gelungenen Optik daher, doch sind sie nicht als eine begreifbare und räumliche Visualisierung anzusehen. Mittlerweile haben Softwarehersteller interessante Ansätze, wie Plugins entwickelt, die eine Berechnung von dreidimensionalen Inhalten möglich machen. Dazu zählen Java-Applets, Flash-Player, Unity Plugins und Browser-Erweiterungen. Der Durchbruch ist ihnen aber in der Spielebranche noch nicht gelungen, denn die Technologie ist nur begrenzt leistungsfähig. Die Spieler dürfen gespannt sein, wie sich die Technik weiter entwickelt.
( , 23.12.2015 - AHD)
 
Printer IconShare Icon