• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Dienstag, 23.05.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Hochwertige Handbücher schreiben und das Marketing verbessern

KDD Kompetenzzentrum Digital-Druck GmbH

Viele Firmen zielen auf eine mittel- und langfristige Bestandskundensicherung ab. Sie wollen ihren Kunden nicht nur die eigenen Produkte oder Dienstleistungen verkaufen. Vielmehr orientieren sie sich an deren Bedürfnissen und Wünschen, um als Unternehmen erfolgreich sein und liefern den Usern ihrer Webseiten oder den Kunden im stationären Geschäft Informationen mit Mehrwert für sie. Ein erfolgversprechender, jedoch komplexer Weg, das Standing im globalisierten Wettbewerb zu verbessern ist es, seinen Besuchern hochwertige Handbücher anzubieten.

Die gezielte Nutzung fürs Marketing


Zahlreiche Ratgeber im Internet, etwa das erfolgreiche Infoportal Blogprojekt.de, geben detaillierte Tipps, wie man Handbücher, welche auch als (Gebrauchs-)Anleitungen oder Tutorials bezeichnet werden, verfasst. Wer ein Forum, einen Blog, einen Webshop oder einen Firmenauftritt im Internet beleben will, kann auf der Homepage Gebrauchsanleitungen zum Download anbieten. Wenn diese eine gewisse Qualität haben, kostenlos und unkompliziert erhältlich sind, wird dies Leute auf die Seite locken.

Dasselbe gilt für den stationären Handel. Printanbieter im Internet wie Druckterminal.de unterstützen interessierte Firmen dabei. Sie drucken Bedienungsanleitungen oder Handbücher mit verschiedenen Bindungen oder Heftungen. So sorgen Unternehmen bei Privatkunden oder im B2B-Bereich für eine standesgemäße Präsentation fundierter Informationen in vielen verschiedenen Branchen, die dem Kunden neben tatsächlichem Mehrwert auch ein gutes Image des betreffenden Betriebs vermitteln.

Strategien zum Verfassen


Es ist für ein gutes Handbuch nicht notwendig, das Rad neu zu erfinden. Grundsätzlich ist es wichtig, sich mit dem Thema oder dem Vorgang sehr gut auszukennen. Wenn möglich, sollte man einen Prozess, der beschrieben wird, selbst mehrfach erfolgreich ausgeführt haben – ganz gleich, ob es sich um den Einbau eines Autoradios, Rezeptideen für den Herbst oder die Reparatur selbst zusammengestellter Desktop-PCs handelt.

Jeder Bereich hat dabei ein bestimmtes Vokabular, also Fachwörter, die man unbedingt und zwar korrekt einsetzen sollte. Um nichts zu vergessen, kann man andere Handbücher zu Rate ziehen, Experten befragen oder Fachmagazine, beziehungsweise Fachartikel im Internet lesen. Generell ist es sinnvoll, thematisch gegliedert vorzugehen. Dabei sollten eigene Erfahrungen mit einfließen. Der Stil und die Sprache eines Handbuchs sind von Sachlichkeit und Objektivität geprägt. Vorgänge selbst sollten chronologisch und klar strukturiert dargeboten werden.

Mit der Beendigung des Tutorials ist die Arbeit daran weder im Internet noch in der Druckversion abgeschlossen. Jederzeit sollte sich der Verfasser über den Stand der Entwicklung bei der Thematik des Handbuchs informieren. Es kann sein, dass sich einschneidende Veränderungen ergeben. Diese können entweder den Neudruck, beziehungsweise Nachbesserungen oder Kommentare bei der Web-Version notwendig machen. Darüber hinaus kann durch Neuerungen ein Tutorial im Ganzen überflüssig werden, dies gilt vor allem im technischen Bereich.

Konkrete Hinweise


Eine lockere Einleitung, in die man bei der Online-Version eines Handbuchs schon Keywords und Werbelinks integrieren kann, dient dem Leser als Einstieg. Dann folgt die eigentliche Beschreibung des Vorgangs. Durch fehlende Punkte hier, die Leser beispielsweise durch vermehrte Kommentare zum Tutorial in Foren anmerken, wird dieses insgesamt nutzlos. Eine gute Gebrauchsanleitung nimmt den Lesern auch die Angst, zu scheitern. Sie erläutert komplexe Vorgänge einfach, praktisch nachvollziehbar und verständlich. Darüber hinaus führt sie Fehlerquellen an und liefert probate Lösungen für Problemstellungen. Neben einer thematischen, chronologischen und alphabetischen Ordnung kann die Gebrauchsanleitung auch Arbeitsanweisungen, Checklisten oder Formblätter enthalten. Niemals sollten Autoren die Copy & Paste-Methode verwenden oder Fremdmaterial in größerem, nicht zitierten Umfang nutzen, um duplicate content und Urheberrechtsstreitigkeiten mit Fremdautoren zu vermeiden.

Fazit


Das Image eines Unternehmens, eines Bloggers oder Webseitenbetreibers kann durch ein gutes Handbuch im Grunde nur verbessert werden. Gerade im Online-Bereich finden durch den Download und die Kommentare zu einem Tutorial Verlinkungen statt, die das Ranking einer Seite verbessern können. Auch im stationären Bereich ist ein Anwachsen der Besucherzahlen und ein größeres Vertrauen der Kunden das Ergebnis, das sich letztendlich auch in konkreten Verkaufssteigerungen, erhöhten Klickraten und besseren Umsätzen niederschlagen wird.
(KDD Kompetenzzentrum Digital-Druck GmbH, 30.06.2014 - AKR)
 
Printer IconShare Icon